Wilson Gonzalez Ochsenknecht im "Bad Boy"-Check

Der "Tatort: Level X" mit Wilson G. Ochsenknecht blickt hinter die Kulissen von Youtube & Co. Wir machten mit dem 27-jährigen Schauspieler den "Bad Boy"-Check.

Darum geht's im "Tatort: Level X"

Es sollte nur ein weiterer Streich für seine Millionen Follower werden – doch der nimmt ein tragisches Ende: Internetstar Simson (Merlin Rose) stirbt im "Tatort: Level X" (Sonntag, 11. Juni, 20.15 Uhr, Das Erste) in einer Blutlache auf dem Straßenpflaster.

Der 17-Jährige verdient viel Geld mit seinen auf der Plattform "Allnow" im Internet übertragenen Live-Streichen ("Pranks"). Doch an diesem Abend legt sich Simson mit den Falschen an: Er filmt eine Rockergruppe beim Feiern, wird durch die Dresdner Innnenstadt gejagt und heimtückisch von hinten erschossen.

Doch obwohl der Mord live im Netz übertragen wird und Simsons Drohne die Tat obendrein aus der Vogelperspektive filmt, sieht niemand den Mörder. Bei der Jagd nach dem Täter bekommen für die Dresdner Kommissarinnen Henni Sieland (Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) die sozialen Medien Facebook, Twitter und Instagram entscheidende Bedeutung.

Und schon bald wird klar: Simsons schärfster Rivale Scoopy (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) würde wirklich alles tun, um die Follower des Toten für sich zu gewinnen.