Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

Der etwas anderen Weihnachtsfilm "Hit Mom - Mörderische Weihnachten" bringt Sie in der TV-Woche vom 11.-17.12. mit viel schwarzen Humor in festliche Stimmung und der GOKA-Kandidat "Ein Kind wird gesucht" erzählt vom wahren "Fall Mirco".

"Der Polizist, der Mord und das Kind"

Trailer zu "Der Polizist, der Mord und das Kind"

Montag, 11. Dezember, 20.15 Uhr, ZDF: Opferschutzkommissar Carlos Benede (Matthias Koeberlin) betreut den elfjährigen Alexander (Joshio Marlon), der mitansehen musste, wie sein Vater die Mutter erstach. Nach dem Prozess ist Carlos' Job eigentlich erledigt, doch er geht einen Schritt weiter: Er nimmt den Jungen bei sich auf. Jahre später bekommt der Polizist einen ähnlichen Fall. Alexander, inzwischen 18 Jahre alt, bittet Carlos, sich auch um diesen Jungen zu kümmern. Nuancierte herzergreifende Story, die aber nie ins Melodramatische rutscht.

"Die abhandene Welt"

Trailer zu "Die abhandene Welt"

Dienstag, 12. Dezember, 1.05 Uhr, ZDF: Das Foto der US-Opernsängerin Caterina Fabiani (Barbara Sukowa) schockt Paul Kromberger (Matthias Habich), da die Künstlerin aussieht wie seine verstorbene Frau. Tochter Sophie (Katja Riemann) reist nach New York, um die Unbekannte zu treffen. Sehr persönliches Werk von Margarethe von Trotta, die erst spät von ihrer Halbschwester erfuhr.

"Hit Mom - Mörderische Weihnachten"

Mittwoch, 13. Dezember, 20.15 Uhr, Das Erste: Während Sohnemann lethargisch vor der Glotze hängt und der Gatte seine Arbeitslosigkeit als Hausmann zelebriert, geht Hanni (Anneke Kim Sarnau) putzen. Eines Tages sieht sie einen Kerl, der in eindeutiger Absicht mit einer Axt auf eine alte Dame zusteuert. Kurzerhand greift sie ein – und wird selbst zum Ziel des Aggressors. Mit einem Spritzer Putzmittel entledigt sie sich seiner, soll nun aber für dessen Auftraggeber (Jürgen Tarrach) die Kastanien aus dem Feuer holen. Herrlich unkonventioneller Weihnachtsfilm mit schwarzem Humor.

"Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück"

Trailer zu "Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück"

Mittwoch, 13. Dezember, 20.15 Uhr, ProSieben: Santiago de Chile im September 1973: Gerade haben Fotograf Daniel (Daniel Brühl) und die Stewardess Lena (Emma Watson) Wiedersehen gefeiert, als ein Militärputsch losbricht. Daniel wird in die "Colonia Dignidad", die "urchristliche" Kolonie des deutschen Sektenführers Paul Schäfer (Michael Nyqvist), verschleppt. Um ihn zu befreien, liefert sich seine Freundin Lena der berüchtigten Sekte und deren Anführer aus. Fesselndes und an die Nieren gehendes Politdrama über ein finsteres Kapitel chilenischer – und deutscher – Geschichte.

"Über die Grenze – Gesetzlos"

Donnerstag, 14. Dezember, 20.15 Uhr, Das Erste: Polizistin Leni Herold (Anke Retzlaff ), vom letzten Einsatz traumatisiert, will wieder arbeiten. Papa und Chef Steffen (Thomas Sarbacher) sagt "Nein". Der aktuelle Fall bereitet ihm Probleme genug: Dealer Maxim ist erschossen worden. Komplize Petja (Artjom Gilz) überlebt knapp, hält aber dicht. Maxim war der Sohn von Gangster-Boss Sobolew (Johannes Krisch). Mit ihm haben Herold (Anke Retzlaff) und Kollege Yves Kléber (Philippe Caroit) eine Rechnung offen... Setzt die Qualität von Teil 1 nahtlos fort. Psychologischer Mehrwert ist die Aufarbeitung von Lenis Entführung.

GOKA-Kandidat "Ein Kind wird gesucht"

Trailer zu "Ein Kind wird gesucht"

Freitag, 15. Dezember, 20.15 Uhr, Arte: Horrorvorstellung aller Eltern: Das Kind ist weg. 2010 geschieht das einer Familie im Bergischen Land. Der 10-jährige Mirco ist verschwunden. Die Polizei setzt eine SoKo ein. Bald häufen sich Anzeichen eines Gewaltverbrechens. Doch der Täter bleibt trotz einer der aufwändigsten Ermittlungen der BRD-Geschichte unauffindbar. SoKo-Leiter Thiel (Heino Ferch) wird zunehmend kritisiert. Aber er sucht weiter... Der wahre "Fall Mirco", ernsthaft und klug aufgerollt: eine Studie vorbildlicher Polizeiarbeit.

"Der Kommissar und das Meer: Tage der Angst"

Samstag, 16. Dezember, 20.15 Uhr, ZDF: Aufregung am Strand: Ein Mädchen ist am helllichten Tage verschwunden. Robert Anders (Walter Sittler), zufällig vor Ort, hilft bei der Suche – und entdeckt in der Nähe die Leiche eines Mannes. Ein vorbestrafter Krimineller, wie sich herausstellt. Hat dieser etwas mit dem Verschwinden der Sechsjährigen zu tun? Und wer hat dann wiederum ihn erschossen? Erster von zwei neuen Fällen der lakonischen Reihe, die ihre Geschichten bedächtig, ohne Effekte, dafür glaubhaft erzählt. Weiter geht’s am 27. Januar.

"Tatort: Dunkle Zeit"

Interview mit Wotan Wilke Möhring zum Tatort: Dunkle Zeit

Sonntag, 17. Dezember, 20.15 Uhr, Das Erste: Wegen Morddrohungen gegen Nina Schramm, Fraktionschefin der Neuen Patrioten, spielen Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring, GOLDENE KAMERA 2017) und Julia Grosz ((Franziska Weisz) Personenschützer. Falke gerät mit der Rechtspopulistin bald aneinander. Dann explodiert Schramms Wagen, und ihr Mann stirbt. War es der "linke Mob", wie die Parteigenossen wettern? Regisseur Niki Stein präsentiert eine hochaktuelle Politverschwörung und zitiert eins zu eins AfD und Pediga-Bewegung.

"The Hateful Eight – Vol. 1"

Trailer zu "The Hateful Eight"

Sonntag, 17. Dezember, 20.15 Uhr, RTL: Eine Postkutsche, die von einem Mann namens O. B. (James Parks) gelenkt wird, ist im winterlichen Wyoming unterwegs in Richtung Red Rock. Darin sitzen der Kopfgeldjäger Ruth (Kurt Russell) und seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh), die er dort den Behörden übergeben will. Ein weiterer Kopfgeldjäger, Major Warren (Samuel L. Jackson), steigt unterwegs zu, da sein Pferd verendete. Wegen des immer dichter werdenden Schneefalls legt die Gruppe einen Zwischenstopp in Minnies Kleinwarenladen ein. Dort trifft sie, der sich inzwischen auch Chris Mannix angeschlossen hat, auf den Mexikaner Bob (Demián Bichir), Joe Gage (Michael Madsen) und General Sandy Smithers (Bruce Dern). Die Lage spitzt sich zu, denn das Aufeindertreffen aller ist alles andere als zufällig. Dialogstarkes Kammerspiel mit glänzenden Darstellern. (Vol. 2 im Anschl.)