"Udo Jürgens - Eine Legende": Filmbiografie mit Freunden und Wegbegleitern

Zum dritten Todestag von Udo Jürgens erinnert die TV-Biografie "Udo Jürgens - Eine Legende" an den Star. Auch Entertainer Andy Rühl lässt ihn wieder aufleben.

Als Udo Jürgens am 21. Dezember 2014 starb, saß der Schock tief. Sein Tod kam trotz seiner 80 Jahre völlig überraschend, riss ihn aus seiner Tour "Mitten im Leben". Mit ihm ging einer der größten deutschsprachigen Entertainer: 100 Millionen Tonträger hat er verkauft, zwei Mal die GOLDENE KAMERA gewonnen (1988 und 1995) und den Sieg beim Grand Prix 1966 für Österreich errungen.

Zum dritten Todestag erinnert nun der Schauspieler und Regisseur Otto Retzer an seinen Freund: In der Doku "Udo Jürgens – eine Legende" (17. Dezember, 20.15 Uhr, Servus TV) lässt er viele Weggefährten zu Wort kommen. Dass Udo Jürgens und seine Musik im Gedächtnis bleiben, dazu leistet auch Entertainer Andy Rühl einen Beitrag: "Rühl ist wohl der beste Udo-Jürgens-Interpret, den ich kenne", sagt Udos Tochter Jenny Jürgens. "Auch mein Vater verehrte seine Ernsthaftigkeit und seine Professionalität."

Udo Jürgens letzter Song

Andy Rühl: Mitreißend wie das Original

Rühl wurde sogar von seinem Vorbild geadelt: Als er in den frühen 1980ern in einer Bar auftrat und Lieder von Udo Jürgens sang, war dieser zufällig unter den Gästen – und begeistert von dem jungen Musiker. Jürgens bat Rühl an seinen Tisch – der Beginn einer langen Freundschaft. "Einmal hat mich Udo sogar angerufen, als er ein Konzert absagen musste. Er wollte mich empfehlen und fragte mich, ob ich einverstanden wäre und das übernehmen würde", erinnert sich Rühl. 1988 trat er gemeinsam mit seinem Idol in der Show "Tele-As" auf.

Im Gespräch wirkt Rühl ruhig und zurückhaltend. Auf der Bühne am Piano aber lebt er auf und reißt das Publikum völlig mit. "Seit meiner Kindheit wollte ich Musiker werden und auf der Bühne im Rampenlicht stehen." Nach einem Udo-Jürgens-Konzert Anfang der 1970er-Jahre war Andy Rühls Vater total begeistert und infizierte auf diese Weise auch seinen elfjährigen Sohn. Der begann, Udos Lieder nachzuspielen. Später absolvierte er eine musikalische Ausbildung, wurde Profimusiker, trat gemeinsam mit bekannten Showgrößen und Orchestern auf. Wie kam er auf die Idee, einen kompletten Abend mit Liedern von Udo Jürgens zu gestalten? "Bei meinen Konzerten merkte ich, dass seine Songs beim Publikum immer am besten ankommen."

2018 geht Andy Rühl mit der Show "Da Capo – Udo Jürgens" und der zwölfköpfigen Bigband Orchester Otti Bauer auf Tour (Termine unter www.shooter.de). Vom Original ist er dabei kaum zu unterscheiden. Wer die Augen schließt, meint, auf der Bühne säße noch einmal Udo am Flügel.

Star der Woche: Thomas Sarbacher

Man kennt ihn aus TV-Krimis wie dem "Tatort" oder "Über die Grenze", in dem der 56-Jährige aktuell in der deutsch-französischen Grenzregion ermittelt: Schauspieler Thomas Sarbacher.
Mehr lesen