Kai Pflaume: Das Geheimnis seines Erfolges

Kein TV-Moderator hat so viel Erfolg wie Kai Pflaume. Wie macht er das? Wir blickten ihm bei der neuen "Klein gegen Groß"-Show über die Schulter.

Kai Pflaume macht sich klein. Kniet gekonnt neben seinen jungen Mitspielern oder klappt geschickt wie ein Taschenmesser zusammen, um mit ihnen auf Augenhöhe zu sein. Das ist wichtig. Für die Atmosphäre der Show, aber vor allem für die Kinder, die bei "Klein gegen Groß" die Hauptrolle spielen. Es ist Samstagnachmittag in Berlin, im Studio Adlershof wird die neue Folge der mehr als dreistündigen Abendshow (21. April, 20.15 Uhr, Das Erste) aufgezeichnet. Wegen des jugendlichen Alters der Stars kann nicht abends gedreht werden.

Seit zwei Tagen trudeln sie nach und nach zu Proben ein: auch Hannah und Nele aus Görlitz, Nôa-Elif aus Göttingen, Anton aus Halle, Marquinho aus Brasilien. Den Moderator begrüßen sie wie einen alten Bekannten. "Dass ich zu Kindern einen guten Draht habe, weiß ich nicht erst, seit ich Fernsehen mache", sagt Pflaume.

Viel mehr als ein Moderatorenjob

Die TV-Show passt Kai Pflaume wie ein Maßanzug und ist weit mehr als ein Moderatorenjob. In "Klein gegen Groß" treten in der Regel neun Kinder mit besonderen Fähigkeiten gegen prominente Erwachsene an. Und regelmäßig sehen mehr als fünf Millionen Zuschauer dabei zu. Von Beginn an hat Pflaume den Stil der Show maßgeblich geprägt und eigene Ideen eingebracht. Damit ist ein immenser Zeitaufwand verbunden, doch den nimmt er gern in Kauf: "Für die fünf 'Klein gegen Groß'-Shows, die wir pro Jahr machen, gehen 90 Produktionstage drauf. Das ist so, als würde ich jedes Jahr fünf 'Tatorte' drehen."

Pflaume ist stets hoch konzentriert und komplett bei der Sache – seit Beginn seiner TV-Karriere vor 25 Jahren. Lange galt er als gut vorbereiteter, gut aussehender Mustermoderator, dem bloß die Lockerheit eines Thomas Gottschalk fehlte. Heute ist er ganz bei sich. Neben den Abendshows moderiert er in diesem Jahr noch sagenhafte 134 Mal das beliebte Vorabendquiz "Wer weiß denn sowas?". Das gibt Sicherheit. Es imponiert, wie Pflaume immer den richtigen Ton trifft: mit Exhandballstar Stefan Kretzschmar über fehlende Kondition frotzelt, mit "Tatort"-Star Nora Tschirner einen lustigen Schlagabtausch beginnt oder den Kindern das Lampenfieber nimmt.