Nicht verpassen: Das sind die besten Free-TV-Premieren der Woche

Die TV-Woche vom 14. bis 20. Mai hält für Groß und Klein einige Überraschungen bereit!

"Dengler – Fremde Wasser"

Montag, 14. Mai, 20.15 Uhr ZDF: Angeblich starb Konstantinos Kolidis (Michael Sideris) beim Segeln in Griechenland. Als man nur die Leichen von Frau und Tochter findet, beauftragt Dr. Larson (Thekla Reuten) Dengler (Ronald Zehrfeld) und Olga (Birgit Minichmayr) mit Nachforschungen. Kolidis hatte in Athen gegen die Teilprivatisierung der Wasserwirtschaft gekämpft. Dengler kontaktiert den Politiker Schülkopf (Maximilian von Pufendorf), den Kolodis mit Informationen versorgte. Was kann passieren, wenn man Lebensnotwendiges wie Wasserversorgung in private Hände gibt? Denglers vierter Fall nach Wolfgang Schorlaus Roman spielt ein packendes Szenario durch.

"How to Be Single"

Trailer zu "How to Be Single"

Montag, 14. Mai, 22.15 Uhr ZDF: Furioses US-Debüt von Christian Ditter: Alice (Dakota Johnson) bekommt von Partyhummel Robin (Rebel Wilson) Nachhilfe in Sachen Männerabschleppen. Alices Schwester Meg (Leslie Mann) will ein Kind, aber bitte ohne Mann. Und Lucy (Alison Brie), die Vierte im Bunde, geht die Suche nach Mr. Right viel zu verkopft an. Rotzige "Sex and the City"-Variante.

"Der Staatsfeind (2)"

Henning Baum über seine neue Action-Rolle

Dienstag, 15. Mai, 20.15 Uhr, Sat.1: Polizist Robert Anger (Henning Baum, hier im Interview) befindet sich auf der Flucht und versucht, seine Unschuld zu beweisen und den Mörder seiner Kollegin zu finden. Der intrigante Generalmajor Mendt (Manfred Zapatka) vom Militärischen Abschirmdienst ist ihm stets dicht auf den Fersen. Um seine Machenschaften zu vertuschen, schreckt der auch vor Mord nicht zurück. LKA-Beamtin Sabine Puttkammer (Natalia Rudziewicz) hingegen kommen langsam Zweifel an der These von Angers Schuld. Auch Angers Ehefrau Rebecca (Franziska Weisz) versucht weiter, Hinweise für die Unschuld ihres Mannes zu finden. Die Darsteller überzeugen, die Story hingegen wirkt stellenweise etwas schablonenhaft.

"Spätwerk"

Mittwoch, 16. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste: Der einst gefeierte Autor Paul Bacher (Henry Hübchen) steckt in der Krise. Es mangelt ihm an Inspiration, seine Lesereisen werden zunehmend zur traurigen Angelegenheit. Bis er eines Tages einen Tramper überfährt. Bacher lässt die Leiche verschwinden und schweigt – auch seiner neuen jungen Freundin Teresa (Patrycia Ziolkowska) gegenüber. Und er beginnt wieder zu schreiben, anders, knapper und weniger ausgefeilt. Doch die Kritik ist begeistert von seiner neuen Erzählung über den Tod eines Trampers. Den in die Jahre gekommenen Säufer hat Henry Hübchen 2009 in "Whiskey mit Wodka" schon einmal hinreißend zelebriert.

"Mustang"

Trailer zu "Mustang"

Mittwoch, 16. Mai, 20.15 Uhr, Arte: Die Türkin Lale (Güneş Şensoy) und ihre Schwestern wachsen bei ihrer Großmutter und ihrem Onkel auf. Als sie beim Herumtollen mit ein paar Jungen beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos dargestelltes Verhalten hat dramatische Folgen: Nach und nach wandelt sich ihr Zuhause in ein Gefängnis, mit einem Wächter, der die Mädchen missbraucht. Ging 2016 ins Rennen um den Oscar.

"Amnesia"

Trailer zu "Amnesia"

Mittwoch, 16. Mai, 22.40 Uhr, Arte: Angestrengter Flirt auf Ibiza: Martha Sagell (Marthe Keller) weigert sich auch 45 Jahre nach Kriegsende, ihre Muttersprache zu benutzen. Ihr Nachbar, der junge DJ Jo Gellert (Max Riemelt), lockt die Eremitin aus der Reserve. Trotz des Altersunterschieds werden sie Freunde, aber Martha hat ein Geheimnis. Vergangenheitsbewältigung der sonderbaren Art von "Mord nach Plan"-Regisseur Barbet Schroeder.

"Die Füchsin"

Donnerstag, 17. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste: Dieser Fall hat es in sich: Vor den Augen von Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) wird ihr Exmann erschossen, der Täter flüchtet. Eine Spur führt die Füchsin und ihren Detektei-Partner Youssef (Karim Cherif) zu Anne Maries totgeglaubten Sohn. Man nahm ihn ihr vor 30 Jahren in der DDR weg. Im dritten Fall wird die unorthodoxe Titelfigur spannend weitergesponnen.

"Meine Mutter ist unmöglich"

Freitag, 18. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste: Zwei Vollblutköche auf Kollisionskurs: Küchenmaestro Rufus (Stefan Luca) von der edlen Kölner „Kupferkanne“ bekommt durch eine Panne seinen lebenswichtigen Stern aberkannt. Den erhält nun versehentlich die bodenständige Toni (Diana Amft), die mit ihrer Mama einen einfachen Landgasthof gleichen Namens betreibt. Dort tauchen nun lauter affige neue Gäste auf. Toni ist genervt und geigt Schnösel Rufus die Meinung... Herrliche Gastro-Intrigen mit obligater Romanze. Beruht auf dem wahren Fall einer französischen Provinzbar!

"Der Hund begraben"

Trailer zu "Der Hund begraben"

Freitag, 18. Mai, 20.15 Uhr, Arte: Hans (Justus von Dohnányi) im Unglück: Der Mittfünfziger hat seinen Job verloren. Seine Sorgen will aber keiner in der Familie hören. Die Gattin kümmert sich nur noch um den zugelaufenen Hund. Ein Fremder (Georg Friedrich) verspricht Hilfe, leistet sie aber nicht. Ganz im Gegenteil... Bitterböse Komödie mit erstaunlichem Ende.

"Kill the Messenger"

Trailer zu "Kill the Messenger"

Samstag, 19. Mai, 23.00 Uhr, ZDF: Reporter Gary Webb (Jeremy Renner) enthüllt, dass die CIA in den 80er-Jahren in den Kokainhandel der nicaraguanischen Kontras involviert war. Das kostet ihn seinen Job und mehr. Packender Mix aus Biografie und Politkrimi nach wahren Begebenheiten: Der echte Gary Webb (*1955) beging 2004 angeblich Suizid, mysteriöserweise mit zwei (!) Kopfschüssen.

"Smaragdgrün"

Trailer zu "Smaragdgrün"

Sonntag, 20. Mai, 16.35 Uhr, RTL: Gwen (Maria Ehrich, GOLDENE KAMERA Nachwuchspreis 2015) hat den Chronografen, den die Loge für ihre finsteren Pläne braucht. Hilfe gegen den bösen Grafen erhält sie von unerwarteter Seite. Um 14.20 Uhr zeigt RTL mit "Saphirblau" Teil 2 der Reihe. Wer ihn kennt, tut sich mit der Story des Abschlusses der Trilogie nach Kerstin Gier eindeutig leichter.

"Ice Age – Kollision voraus!"

Trailer zu "Ice Age – Kollision voraus!"

Sonntag, 20. Mai, 20.15 Uh r, ProSieben: Sid, Manny, Diego und Konsorten bekommen es mit einer außerirdischen Gefahr zu tun: Eichhörnchen Scrat löst bei seiner Jagd nach der Eichel einen intergalaktischen Zusammenstoß aus, sodass sich nun ein Meteorit auf Kollisionskurs mit der Erde befi ndet. Doch die tierische Gang weiß sich zu helfen und wächst nach allerlei überstandenen Abenteuern noch enger zusammen. Im 5. Teil geriet die Story bruchstückhaft. Geht der Reihe die Luft aus? Eine Schau aber ist die Anfangssequenz mit Scrats Planetenbillard. Das Hörnchen ist ja sowieso der heimliche Held der Saga.

"Ostwind 2"

Trailer zu "Ostwind 2"

Sonntag, 20. Mai, 20.15 Uhr, RTL II: Der Reiterhof von Mikas Großmutter steht kurz vor dem Ruin. Um das Gestüt zu retten, beschließt Mika (Hanna Binke), mit ihrem Hengst Ostwind an einem Turnier teilzunehmen. Doch das Pferd verhält sich seltsam und ist oft abgelenkt. Unerwartet bietet ihr der geheimnisvolle Milan (Jannis Niewöhner) bei ihrem Training Hilfe an. Diese Pferdeoper meistert jede Hürde im Sturm und bring Mädchenherzen auf Trab.

Unsere persönlichen Top-5-Tipps der Woche im Video:

Unsere Top 5 der Woche

Tatort? Nein Danke!

Die Rolle als "Tatort"-Kommissar gilt hierzulande als "Ritterschlag" für TV-Schauspieler. Doch nicht alle potentiellen Kandidaten teilen diese Meinung und haben in der Vergangenheit dem Krimi-Flaggschiff der ARD eine Absage erteilt.
Mehr lesen