70 und kein bisschen leise: Jürgen von der Lippe

Hoch soll er leben! Die deutsche Kabarettszene feiert Jürgen von der Lippe mit der großen Geburtstagsshow "Mensch Jürgen!".

Donnerlippchen, 70 Jahre? So isses! Unser zweifacher GOLDENE KAMERA-Preisträger Jürgen von der Lippe (1988 und 1993) hat Geburtstag, und die größten Stars der deutschen Comedyszene feiern mit: Das Erste ehrt den großen Entertainer mit der dreistündigen Samstagabendshow "Mensch Jürgen!" am Samstag, dem 9. Juni, um 20.15 Uhr. "Für mich ist das ein großes Geschenk", sagt Jürgen von der Lippe im Exklusiv-Interview mit GOLDENE KAMERA. "Ich habe den Verantwortlichen aber auch gesagt: Überrascht mich, ich habe keine Lust, mich vorzubereiten. Ich mache jeden Blödsinn mit. Lasst mich singen und mit den Leuten Quatsch machen, die auf meiner Wellenlänge sind."

So etwas lassen sich seine Weggefährten nicht zweimal sagen. Unter den Gratulanten sind Annette Frier, Carolin Kebekus (übrigens seine Entdeckung), Ina Müller, Horst Lichter, Otto Waalkes, Karl Dall. Sie können aus dem Vollen schöpfen: Seit 40 Jahren lacht, kringelt und kichert sich Jürgen von der Lippe über die Bühnen der Republik, eher unaufgeregt als brüllend. So als wolle er sich mit seinem Wortwitz gegen die Dummheit dieser Welt stemmen.

Mit gewohnt nasalem Unterton und verschmitztem Blick knöpft er sich am liebsten die Kirche und die kleinen und großen Sorgen des Mannes vor. Das Hawaiihemd sitzt, schon seit Jahrzehnten. Seit er spürte, dass er es im Jackett vor der Kamera unter den vielen Deckenstrahlern vor Hitze nicht aushält. Und wer weiß überhaupt noch, dass da Hans-Jürgen Dohrenkamp vor ihm steht? Wohl kaum einer. Die Erfindung des Künstlernamens "von der Lippe" gilt als Coup seines Managers, der überzeugt war, dass mit dem bürgerlichen Namen keine große Karriere zu machen sei. Auch wenn es sicher nur das i-Tüpfelchen war, es hat funktioniert.

Jürgen von der Lippe über seinen Hit

Seine Hits "Kreuzberger Nächte sind lang" und "Guten Morgen, liebe Sorgen" werden heute noch gesummt. Seine Shows sind Kult: "Donnerlippchen", "So isses" und natürlich "Geld oder Liebe". Dafür hat er sogar "Wetten, dass ..?" abgesagt. Das Angebot kam 1992, als Thomas Gottschalk dort zum ersten Mal den Hut nahm. "Warum sollte ich das eigene Kind aufgeben, um die Sendung eines anderen zu machen? Ich habe mich dagegen entschieden."

Bücher, Bühnenstücke, Anekdoten

In den vergangenen Jahren ist es im Fernsehen ruhiger um den Mann mit der Gitarre geworden. Die Branche habe sich verändert, es sei nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen gewesen. Umso mehr freue er sich über die Geburtstagsshow, sagt er. Der Humorist mit dem penibel gestutzten Kinnbart gönnt sich heute den Luxus des reifen Lebensalters: Er macht, was ihm gefällt. "Wenn man so ein altes Unterhaltungsschlachtross ist wie ich, will man alles ausprobiert haben", sagt von der Lippe.

Lippes Leselust

Er gibt Buchtipps in seinem Kanal "Lippes Leselust" bei Youtube und hat kürzlich sein erstes Theaterstück auf die Bühne gebracht, Titel: "Die wollen nur spielen". Und er ist stolz auf sein Romandebüt, das im Januar erscheint, eine Mediengroteske mit kriminalistischen Zügen. Als Fan lohnt es sich, die Augen offen zu halten: Jürgen von der Lippe schreibt am liebsten in Cafés, er mag die Atmosphäre dort. "Wenn ich auf Tour bin, gehe ich gegen 12 Uhr frühstücken, klappe meinen Laptop auf und schreibe los."

Bücher, Bühnenstücke, Anekdoten. Gut möglich, dass er das auch an seinem Geburtstag macht, der einen Tag vor der Ausstrahlung seiner Show "Mensch Jürgen!" ist. Da steht er in Düsseldorf auf der Bühne. "Ich werde nicht feiern", sagt von der Lippe, "denn ich halte Älterwerden für keine große Leistung. Man braucht nur Geduld." Die wünschen wir ihm!