Die Neuen im "Tatort": Wer ermittelt mit wem?

Bei vier "Tatort"-Teams ändert sich in der Saison 2018/2019 die Besetzung. Haben Sie da noch den Überblick, wer jetzt mit wem auf Verfolgungsjagd geht, Zeugen befragt und Alibis prüft? Testen Sie Ihr Wissen!

Mit dem "Tatort: Die Musik stirbt zuletzt" startete die neue "Tatort"-Saison. Es war der viertletzte Fall des Luzerner Ermittlerduos Flückiger (Stefan Gubser) und Ritschard (Delia Mayer): 2019 verabschieden sich die beiden und werden von Züricher Kommissaren abgelöst. Welche das sein werden, ist noch nicht bekannt. Dafür aber die Neubesetzungen vier weiterer Teams.

Wissen Sie, wer mit wem ermittelt? Testen Sie Ihr Wissen:

Das sind die vier verjüngten "Tatort"-Teams

Als Erste geht Almila Bagriacik (GOLDENE KAMERA-Gewinner "4 Blocks") als Mila Sahin am 2. September im Krimi "Borowski und das Haus der Geister" auf Mörderjagd. Sie ermittelt künftig mit Klaus Borowski (Axel Milberg) und folgt damit auf Sibel Kekilli.

Dienstantritt in Dresden heißt es für die Schauspielerin Cornelia Gröschel: In "Das Nest" (Frühjahr 2019) ersetzt sie als Kommissarin Marie Hennrichs (Alwara Höfels). Auch in Dortmund gibt es Verstärkung: Dort stößt Jungstar Rick Okon ("Das Boot") als neuer Hauptkommissar Jan Pawlak zum Team um den schwierigen Peter Faber (Jörg Hartmann). Erstmals zu sehen ist er in "Zorn" (Sendetermin noch offen).

Der "Tatort"-Coup jedoch ist die Verpflichtung einer echten Hollywoodheldin für die Reihe: Mit Florence Kasumba ("Black Panther", "Avengers: Infinity War") als neuer Kommissarin Anaïs Schmitz tritt die erste dunkelhäutige Ermittlerin an. Schmitz' Zusammenarbeit mit Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler), die von Hannover nach Göttingen strafversetzt wurde, gestaltet sich alles andere als reibungslos.