Nicht verpassen: Das sind die besten Free-TV-Premieren der Woche

In der TV-Woche vom 20. bis 26. August hält vor allem Arte für uns einige Überraschungen bereit!

"Wir sind alle Astronauten"

Montag, 20. August, 21.55 Uhr, Arte: In einem Hochhaus in Frankreich leben drei Menschen, unabhängig voneinander und mit ihren eigenen Problemen beschäftigt. Sternkowitz, zeitweilig an einen Rollstuhl gebunden, ist zunächst Gefangener der eigenen vier Wände. Charly, vernachlässigter Teenager, ist fasziniert von seiner neuen Nachbarin und Frau Hamida bietet dem vom Himmel gefallenen Astronauten McKenzie Unterschlupf. Die Absurdität des Alltags. Witzig-groteskes Kuiositäten-Kabinett.

"Carol"

Trailer "Carol"

Dienstag, 21. August, 22.45 Uhr, Das Erste: New York, in den 1950er Jahren. Die elegante Hausfrau Carol (Cate Blanchett) möchte ihrem Goldenen Käfig entfliehen: Sie ist fest entschlossen, sich von ihrem wohlhabenden Ehemann Harge (Kyle Chandler) zu trennen und mit ihm das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter zu teilen. Was der wahre Grund für das Scheitern der äußerlich perfekten Ehe ist, darf niemand außer ihrer besten Freundin Abby (Sarah Paulson) wissen: Carol fühlt sich zu Frauen hingezogen. Leise Töne nach der Roman-Vorlage "Salz und sein Preis" von Patricia Highsmith.

"Der Clan"

Trailer: "El Clan"

Mittwoch 22. August, 22.15 Uhr, Arte: Anfang der 80er Jahre in einem der wohlhabenderen Viertel von Buenos Aires. Nach außen hin lebt die Großfamilie des Patriarchen Arquímedes Puccio ein ganz normales Leben. Doch der Schein trügt. Denn im Keller ihres Hauses bangen regelmäßig Entführungsopfer aus reichem Hause um ihr Leben - so lange, bis ihre Familien das Lösegeld zahlen. Packende Aufarbeitung eines schier unglaublichen Falls.

"Jongens"

Trailer "Jongens"

Donnerstag, 23. August, 23.45 Uhr, RBB: Ein Sommer in Holland. Der 15-jährige Sieger läuft die 100 Meter unter 13 Sekunden. Sein neuer Teamkollege, mit dem er sich auf den Staffelwettkampf vorbereitet, ist der selbstbewusste Marc. Nach dem Training, bei der Abkühlung im See, kommt es völlig überraschend zum Kuss - und plötzlich ist Sieger zum ersten Mal verliebt. . Erzählt unverkampft vom Erwachsen werden.

"Am Strang"

Donnerstag, 23. August, 23.50 Uhr, Arte: Der junge Gefängniswärter Aiman freundet sich in seinem neuen Job mit einem älteren Kollegen an. Rahim, der Henker des Hochsicherheitsgefängnisses Larangan, arbeitet seit über dreißig Jahren dort. Als Rahims Assistent den Dienst quittiert, soll Aiman sein neuer Lehrling werden. Diese Neuigkeit gefällt Aimans Schwester überhaupt nicht und treibt einen Keil zwischen die Geschwister. Macht betroffen nd nachdenklich.

"Steht auf, Genossinnen"

Freitag, 24. August, 20.15 Uhr, Arte: Frankreich, 1980: Lucie Baud arbeitet seit ihrem zwölften Lebensjahr in einer Seidenfabrik Fabrik und erlebt dort zusammen mit den anderen Frauen die Hölle auf Erden. Als ihr Mann Pierre plötzlich verstirbt, ist sie als Witwe, Alleinverdienerin und Mutter zweier Töchter auf sich allein gestellt. Doch trotz alledem verliert Lucie nie die Hoffnung. Mit Kreativität, Elan, Kampfgeist und der Kraft des Gesangs setzt sie sich für die Rechte der Frauen ein. Bewegendes Porträt einer streitbaren Frau.

"The Bang Bang Club"

Trailer "The Bang Bang Club"

Samstag, 25. August 23.55 Uhr, Das Erste: Südafrika, in den frühen 1990er Jahren: Während sich das weiße Apartheid-Regime gegen seinen Machtverlust stemmt, erschüttern blutige Auseinandersetzungen die Townships der Schwarzen. Anhänger von Nelson Mandelas ANC und der verfeindeten Inkatha-Bewegung bekämpfen sich gnadenlos mit Macheten und Schusswaffen. Zwischen den Fronten gehen Kriegsreporter ihrer gefährlichen Arbeit nach. Als besonders waghalsig gelten die Mitglieder des sogenannten "Bang Bang Clubs". Brennt sich kritisch auf der Netzhaut ein.

"Tatort: Die robuste Roswita"

Sonntag, 26. August, 20.15 Uhr, Das Erste: Der Mord an Christoph Hassenzahl, dem Geschäftsführer einer traditionsreichen Kloßmanufaktur, erschüttert Weimar. Seine Überreste werden in granulierter Form gefunden. Kurz nachdem die Kommissare Kira Dorn und Lessing die Ermittlungen aufgenommen haben, taucht Hassenzahls totgeglaubte Ehefrau Roswita wieder auf. Passt: robustes Team, ruppiger Fall.