Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

In der Woche vom 10. bis 16. September überzeugen Catrin Striebeck und Matthias Brandt in unserem GOKA-Kandidaten "Toulouse" und Florian David Fitz gibt als Investigativ-Reporter in "Die Lügen der Sieger" alles.

"Neruda"

Trailer zu "Neruda"

Montag, 10. September, 23.30 Uhr, WDR: "Viele Frauen glauben, er mache Liebe mit einer Rose zwischen den Zähnen." Doch der chilenische Dichter Pablo Neruda (Luis Gnecco) verführt nicht nur mit Gedichten, der Kommunist wird politisch verfolgt und muss vor einem Polizisten fliehen. Der Mix aus Fiktion und Wahrheit ist eine opulent erzählte Hommage auf den Dichterfürsten.

"Seitenwechsel"

Trailer zu "Seitenwechsel"

Dienstag, 11. September, 20.15 Uhr, Sat.1: Nach einem nächtlichen Gewitter erwachen Alex (Wotan Wilke Möhring) und Teresa Paschke (Mina Tander) im Körper des jeweils anderen. Ab sofort steht Teresa als machohafter Union-Berlin-Trainer mehr schlecht als recht ihren Mann, während Alex auf High Heels durch den Alltag seiner Frau stolpert und ihre „bekloppten“ Patienten in Therapiestunden mit deftigen Ratschlägen verstört... Ein bisschen Magie im Film hat ja noch nie geschadet. Mit viel Spiellaune hauchen die Akteure dem Bodyswitch Seele ein – und der prominenter Nebencast, wie Ruby O. Fee, Frederick Lau, Friederike Kempter, Axel Stein, spielt dem Paar die Bälle zu,

GOLDENE KAMERA-Kandidat "Toulouse"

Mittwoch, 12. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Die Noch-Eheleute Silvia (Catrin Striebeck) und Gustav (Matthias Brandt) treffen sich in einem schicken Hotel an der französischen Küste. Da verüben Terroristen einen Anschlag mit vielen Toten auf ein Konferenzzentrum in Toulouse. Genau dort wähnt Gustavs neue Freundin ihn... Der Film, für den David Schalko („Aufschneider“) sein Theaterstück in ein Drehbuch verwandelte, ist so unterhaltsam wie böse.

"Angst"

Mittwoch, 12. September, 22.55 Uhr, Arte: Im November jährt sich zum 100. Mal das Ende des Ersten Weltkriegs. Hier begleitet der Zuschauer den 19-jährigen Franzosen Gabriel (Nino Rocher), der 1914 mit seinen Freunden Bertrand (Eliott Margueron) und Théophile (Théo Chazal) begeistert an die Front zieht – und die Hölle auf Erden erlebt. Aufwendige Produktion, die die Traumatisierung der Soldaten im Ersten Weltkrieg spürbar macht.

"Die Lügen der Sieger"

Trailer zu "Die Lügen der Sieger"

Donnerstag, 13. September, 22.00 Uhr, Arte: Enthüllungsjournalist Groys (Florian David Fitz) und Volontärin Nadja (Lilith Stangenberg) sind hinter einer heißen Story her: Steckt die Bundeswehr mit in einem Giftmüllskandal? Groys fühlt sich jedoch bald manipuliert. Fragt sich nur: von wem? Stylish gefilmter Reißer über Politik, Lobbyismus und die Eitelkeiten der Berliner Medienrepublik.

"Urlaub mit Mama"

Freitag, 14. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Mütter und Töchter, das ist ja so eine Sache. Karrierefrau Andrea (Anja Kling, GOLDENE KAMERA 1996 und 2009) jedenfalls fühlt sich von Mama Helga (Christine Schorn) ständig kritisiert. Die wiederum empfindet ihre Tochter als lieblos. Der Trip nach Verona zum 75. Geburtstag Helgas wird da kaum für Entspannung sorgen, denn nur 24 Stunden Aufenthalt sind geplant. Die verlaufen denn auch als ein einziges Gestichel. Bis der Rückflug ausfällt und eine Chaos-Heimreise auf dem Landweg ansteht. Nun zeigt Mama ihre abenteuerlustige Seite – und die beiden kommen endlich ins Gespräch... Familientherapie wider Willen in toller Szenerie mit viel Slapstick und noch mehr Wohlfühl-Effekt.

"Erschütternde Wahrheit"

Trailer zu "Erschütternde Wahrheit"

Samstag, 15. September, 20.15 Uhr, Vox: Der frühere Footballspieler Mike Webster stirbt offiziell an einem Herzinfarkt, erst der 50. Neuropathologe Dr. Bennet Omalu (Will Smith) hat eine andere Theorie: Der knallharte Football-Profisport, die Schädel-Hirn-Verletzungen seien schuld an Websters Tod! Nun legt sich Omalu mit der mächtigen US-Liga NFL an. Star Smith überzeugt hier vor allem emotional. Grund: Die wahre (!) Story berührte und besorgte ihn auch persönlich. Sein ältester Sohn Trey (25) war an der Highschool ein Footballstar.

"Tatort: Tiere der Großstadt"

Sonntag, 15. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Der Betreiber des hippen Kaffeeautomats „Robista“ kniet tot in der Maschine; andernorts, im Stadtwald, verblutete eine Joggerin. Im ersten Fall scheint eine Fehlfunktion der Technik „schuld“ zu sein, das zweite war ein Wildunfall. Nur Kommissarin Rubin (Meret Becker) und Kollege Karow (Mark Waschke), die Dezernatszicke, wollen an so viel Zufall nicht glauben... Motivreich bebildert die Folge die Vollautomatisierung unseres Lebens – bei gleichzeitiger, fremdelnder Sehnsucht nach Natürlichkeit. Als Krimiplot ist das nicht zwingend, doch voll graudämmriger Berlinimpressionen.

"Batman v Superman: Dawn of Justice"

Sonntag, 15. September, 20.15 Uhr, ProSieben: Tatenlos muss Batman alias Bruce Wayne (Ben Affleck) mit ansehen, wie Superman (Henry Cavill) im Duell gegen Zod ganz Metropolis verwüstet und dessen Bewohner unter den Trümmern begräbt. Getrieben von Zorn und Schmerz, entwickelt Batman einen Plan, um den Außerirdischen zu vernichten. Er ahnt nicht, dass er nur eine Marionette des wahnsinnigen Tech-Milliardärs Lex Luthor (Jesse Eisenberg) ist, der die Superhelden gegeneinander ausspielen will. Ohne Vorkenntnis ist das inhaltlich Überladene Spektakel nur bedingt nachvollziehbar.