Schafskopf zum Frühstück: Tim Mälzer bei "Jenke Über Leben"

Für seine Sendung "Jenke Über Leben" nahm der RTL-Reporter von Wilmsdorff GOLDENE KAMERA-Preisträger Tim Mälzer mit auf einen Überlebenstrip in rauer Natur.

Feiertage verbringt man gern im Kreis seiner Lieben. Doch ausgerechnet am Osterfest ließ sich TV-Koch Tim Mälzer (GOLDENE KAMERA 2006) auf ein Experiment mit dem Draufgänger Jenke von Wilmsdorff ein: Im vergangenen April flog der TV-Koch mit dem RTL-Reporter nach Südafrika – ohne zu wissen, was ihn dort erwartete. Jetzt ist das Ergebnis in "Jenke Über Leben" (Freitag, 2. November, 22.55 Uhr, RTL) zu sehen.

Tim Mälzers Erlebnisse in "Jenke Über Leben"

Von Wilmsdorff bringt Tim Mälzer ins 77 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet Mkambati, um dort mit ihm zwei Tage lang in die Wildnis einzutauchen. Ihr Ziel: eine Flussmündung ins Meer, ein Wasserfall, der nur über unwegsames Gelände zu erreichen ist.

Das allerdings wurde dem "Kitchen Impossible"-Star vor Reiseantritt nicht verraten: "Ich wusste partout nichts", sagt der 47-Jährige zu GOLDENE KAMERA. "Aber ich bereite mich sowieso selten vor. Ich glaube, mein Charisma liegt in der Spontaneität."

Auf den Star aus Elmshorn warten in Südafrika Herausforderungen wie eine 80 Meter hohe Klippe, an der er sich abseilen soll, lange Wegstrecken, das Übernachten in einer Felsspalte und wilde Tiere wie Schlangen und Skorpione.

Überraschungen gibt es aber auch fürs RTL-Team. Es geht etwa davon aus, dass Mälzer mit seiner Höhenangst zu kämpfen haben wird, als Wilmsdorff ihn zu Beginn des Trips auf den Kufen eines Helikopters willkommen heißt und zum Mitfliegen einlädt. In der Sendung ist zu sehen, dass Mälzer nicht lange überredet werden muss, im Gegenteil: "Da ging mir ein bisschen die Hose auf vor Freude", sagt er. "Der Hubschrauber ist in meinen Augen das geilste Fortbewegungsgerät der Welt." Er befördert die beiden mitten in die afrikanische Natur.