So schön wird Weihnachten im TV

Zur besinnlichsten Zeit des Jahres gibt es wieder neue Weihnachtsfilme, Märchen, Shows und Free-TV-Premieren: Die TV-Highlights an Weihnachten 2018.

Alle Jahre wieder zeigen die TV-Sender Filmklassiker wie "Sissi" (1. Teil am 24. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ARD) oder beliebte Weihnachtsfilme wie "Der kleine Lord" (u. a. am 21. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ARD) und "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (u. a. am 24. Dezember 2018, 20.15 Uhr, RBB). Auch über "Die Eiskönigin – völlig unverfroren" können sich die Großen und kleinen Zuschauer am 23. Dezember 2018, um 20.15 Uhr, bei RTL freuen.

Doch neben diesen altbekannten Weihnachtsfilmen, schenken uns die Free-TV-Sender zahlreiche TV-Premieren zu Weihnachten. Wir stellen die schönsten weihnachtlichen TV-Premieren vor - vom Märchen bis Krimi, hier finden Sie alle Filme im Überblick.

Weihnachtsfilme

Herz, Helden, Happy End – wir stellen die neuen Weihnachtsfilme und Free-TV-Premieren vor. Den Auftakt macht die neue ZDF-Reihe "Herzkino.Märchen", die die beliebten Klassiker der Gebrüder Grimm neu interpretiert und als moderne Geschichten erzählt. Freuen können sich Fans von Sascha Hehn, der als Kapität in der neuen ZDF-Reihe "Kreuzfahrt ins Glück" und in einer neuen "Traumschiff"-Episode zu sehen ist.

"Herzkino".Märchen: "Schneeweißchen und Rosenrot" (16. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ZDF)

Von ihrer Mutter haben Bianca (Jeanne Goursaud) und Rosalie (Zoe Moore) einen Schuldenberg geerbt. Doch die Schwestern halten zusammen wie Pech und Schwefel und melden sich bei einem Modedesign-Wettbewerb des berühmten Modezaren Paul Petit an. Auf einem alten Schloss müssen die Jungdesignerinnen ihr Talent unter Beweis stellen, doch die Liebe bringt das Dreamteam ins Straucheln.

"Herzkino".Märchen: "Der Froschkönig" (23. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ZDF)

Hier verliert keine Prinzessin ihre Goldkugel im Brunnen, sondern die reiche Tochter eines Schlosshotelbesitzers eine goldene Kette. Auch bringt ihr kein verzauberter Prinz das Verlorene zurück, sondern der Taucher Jimi (Bernd-Christian Althoff), der Aquarien reinigt. Doch auch hier verlangt der Retter eine Gegenleistung: Isabelle (Anuschka Tochtermann) muss mit ihm einen Vertrag schließen und Jimi ihre Welt zeigen. Vier Wochen wird er sie auf Schritt und Tritt begleiten. Denn er hat sich auf den ersten Blick in sie verliebt. Davon ahnt Isabelle nichts, für sie ist Jimi die reinste Zumutung. Doch schließlich nähern sie sich Schritt für Schritt märchenhaft an.

"Das Traumschiff: Hawaii" (26. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ZDF)

Kapitän Burger und seine Crew müssen sich während dieser Reise nach Hawaii einer ganz besonderen Aufgabe stellen. Ausgelöst durch die Anwesenheit der attraktiven Controllerin Katja Kranz, geraten Chief Purser Holger und Sous-Chef Thomas mächtig in die Bredouille. Holger hatte Thomas 10 000 Euro aus der Schiffskasse vorgestreckt, damit dieser die Augen-OP seiner kleinen Tochter zahlen konnte. Jetzt droht die "Leihgabe" durch Kontrollerin Katja aufzufliegen. In ihrer Not täuschen sie eine Erpressung vor und drohen, das Essen an Bord zu vergiften – sollte der Kapitän nicht umgehend 10.000 Euro zahlen. Nach einer missglücken Geldübergabe auf Hawaii wird Kapitän Burger (Sascha Hehn) misstrauisch und schmiedet gemeinsam mit seinen engsten Vertrauten, Hanna Liebhold (Barbara Wussow) und Doc Sander (Nick Wilder), einen verwegenen Plan.

"Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise ins Piemont" (26. Dezember 2018, 21.45 Uhr, ZDF)

An Bord der "MS Deutschland" organisiert ein versiertes Team von Hochzeitsplanern traumhafte Eheschließungen. Nicht nur bei den heiratswilligen Paaren sind große Gefühle im Spiel. Auch unter den Gästen kommt es zu turbulenten Verwicklungen, Eifersuchtsdramen und Beziehungskrisen. Doch der Crew von Kapitän Burger (Sascha Hehn) gelingt es, die Wogen zu glätten und für die Frischvermählten die perfekten Flitterwochen zu arrangieren.

Krimis an Weihnachten

An Weihnachten 2018 wird es spannend, wenn Hubert und Staller kurz vor den Festtagen in der Episode "Der Weihnachtsfilm" zum letzten Mal gemeinsam ermitteln. Helmfried von Lüttichau will zu neuen Ufern aufbrechen. Die Krimi-Reihe wird aber unter dem Titel "Hubert ohne Staller" fortgesetzt. "Mordkommission Istanbul" feiert ihr 10-jähriges Jubiläum im Ersten mit einem "Einsatz in Thailand" am 1. Weihnachtsfeiertag - gleich danach folgt der erste von vier neuen Spielfilme der Reihe "Maria Wern, Kripo Gotland".

"Tatortreiniger" (Doppelfolge am 18. Dezember 2018, 22.00 Uhr, NDR)

Vier neue vorweihnachtliche Tatorte für Schotty (Bjarne Mädel): Im Auftakt soll die Putzkraft eine Galerie auf Vordermann bringen, wo ein Maler unsanft das Zeitliche segnete. In Episode 2 plaudert er beim Reinigen mit Kumpels Didi und Frido über Filzgleiter. – 4-tlg, Teil 3 und 4 am 19. Dezember 2018, 22.00 Uhr, NDR.

"Hubert und Staller - Der Weihnachtsfilm" (19. Dezember 2018, 20:15 Uhr, Das Erste)

Leiche statt Lametta: Kurz vor Weihnachten sollen Hubert (Christian Tramitz) und Staller (Helmfried von Lüttichau) Rentnerin Eissner Geld überbringen, das die Kollegen für sie gesammelt haben. Leider ist die betagte Empfängerin nicht wie erwartet gerührt – sondern tot! Mumifiziert sogar. Die fromme Gabe hätte sie ohnehin nicht nötig gehabt, da sie kurz vor ihrem Ableben 400.000 Euro bei der örtlichen Bank abgehoben hat. Die jedoch sind weg. Musste die Dame womöglich deshalb sterben?

10 Jahre "Mordkommission Istanbul: Einsatz in Thailand" (25. Dezember 2018, 20:15 Uhr, Das Erste)

Kommissar Özakin (Erol Sander) und sein Assistent Mustafa Tombul (Oscar Ortega Sánchez) reisen nach Bangkok, um den in der Türkei festgenommenen Mafiaboss Worawit Luang (Solarsin Ngoenwichit) an die thailändischen Behörden zu überstellen. Kaum haben sie Luang abgeliefert, gerät der Auslandseinsatz außer Kontrolle. Özakin und Mustafa werden entführt und in den Urwald verschleppt. Dort macht ihnen Worawits Schwester Fawaini (Mamhee Nakprasitte) ein erpresserisches Angebot.

"Tatort: Der Turm" (26. Dezember 2018, 20.15 Uhr, Das Erste)

Janneke (Margarita Broich) und Brix (Wolfram Koch) werden nachts zu einem Tatort gerufen. Eine spärlich bekleidete Frau liegt tot in einem der Bankentürme Frankfurts. Während Janneke früh an dem gesicherten und geräumten Tatort eintrifft, verspätet sich Brix. Janneke geht allein in das Gebäude, verschafft sich einen ersten Eindruck vom Tatort und macht Fotos. Als Brix endlich eintrifft, findet er Janneke bewusstlos in einem Aufzug.

"Maria Wern, Kripo Gotland - Tödliche Leidenschaft" (26. Dezember 2018, 21.45 Uhr, Das Erste)

Maria Wern (Eva Röse) soll in der Küstenstadt Visby für die Sicherheit beim Jahrestreffen der schwedischen Parteispitzen sorgen. Bevor es überhaupt losgeht, ereignet sich in dem Tagungshotel ein Brandanschlag. Zwar wird niemand verletzt, aber die bereits angereiste Parteichefin Ursula Henry ist verschwunden. Schon bald stößt die Kommissarin auf eine Reihe von Geheimnissen der umstrittenen Politikerin.

"Ostfriesenblut" (29. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ZDF)

In der kleinen Stadt Norden an der ostfriesischen Nordseeküste erschüttert eine Mordserie die Einwohner. Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen (Christiane Paul, GOLDENE KAMERA 1998) jagt in "Ostfriesenblut" einen Killer, der es auf Rentner abgesehen hat. Hat sie es mit einem sadistischen Serienmörder zu tun, der alte Menschen quält und elendig verdursten lässt? Gemeinsam mit ihren Kollegen Frank Weller (Christian Erdmann) und Rupert (Barnaby Metschurat) sowie dem Kripochef Ubbo Heide (Kai Maertens) wird Klaasen in ein perfides Spiel um Leben und Tod verwickelt...

Neue Märchen und Kinderfilme

Der Weihnachtsfilm "Pauls Weihnachtswunsch" macht den Auftakt zur neuen ZDF-Weihnachtsreihe "Magische Momente", die mit einem Augenzwinkern zeigen soll, dass Wunder geschehen können. Zudem zeigt das ZDF die zwei Märchen-Neuverfilmungen "Die Galoschen des Glücks" und "Das Märchen von der Regentrude" sowie die Kinofilme "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" und "Bibi & Tina: Tohuwabohu total" als Free-TV-Premieren.

"Pauls Weihnachtswunsch" (23. Dezember 2018, 15.30 Uhr, ZDF)

Pauls Weihnachten drohen zu einer Katastrophe zu werden, denn seine Eltern haben sich getrennt. Doch wie durch ein Wunder erhält er magische Kräfte: Er kann plötzlich durch Wände gehen. Dadurch ergeben sich für Paul ungeahnte Möglichkeiten. Warum sollte er diese nicht für seinen größten Wunsch nutzen, dmit seine Eltern wieder zusammenkommen. Doch Pauls Wunsch geht nicht in Erfüllung. Pauls magische Fähigkeit scheinen genau das Gegenteil von dem zu bewirken, was er sich gewünscht hat: alle sind zerstritten und unglücklich. Wird es doch noch ein harmonisches Weihnachtsfest mit der ganzen Familie geben?

"Pettersson und Findus: Die schönsten Weihnachten überhaupt" (24. Dezember 2018, 9.15 Uhr, ZDF)

Pettersson und Findus sind zwei Tage vor Weihnachten auf ihrem kleinen Hof komplett eingeschneit. Es gibt im Haus nichts mehr zu essen, und ein Weihnachtsbaum fehlt ihnen auch noch. Als sich Pettersson auch noch weigert, seine Nachbarn Beda oder Gustavsson um Hilfe zu bitten, startet Findus einen gefährlichen Weihnachts-Rettungsversuch.

"Der süße Brei" (24. Dezember 2018, 15.05 Uhr, ZDF)

Bevor die Menschen vor Hunger sterben, verwandeln sie sich auf wundersame Weise in Vögel – so auch die kleine Ida. Um für die Familie etwas Essbares zu finden, läuft ihre große Schwester Jola (Svenja Jung) verzweifelt in die Tiefe des Waldes. Hier trifft sie auf eine geheimnisvolle Waldfrau, die ihr einen magischen Topf verspricht. Dieser kochte der einst süßen Brei und machte alle satt, ist aber seit langem verschwunden. Auf der Suche muss Jola abenteuerliche Prüfungen bestehen. Dabei lernt sie den charmanten, aber hochverschuldeten Veit (Merlin Rose) kennen, der sich an ihre Fersen heftet. Was sie nicht weiß: Veit ist der Bruder des Grafen, der für die Hungersnot verantwortlich ist, und soll ihr den Topf abjagen.

"Das Märchen von der Regentrude" (25. Dezember 2018, 14.45 Uhr, ZDF)

Das ganze Land wünscht sich nichts sehnlicher als ein Ende der ewigen Dürre. Von Regen träumt auch Maren (Janina Fautz), die um alles in der Welt ihren geliebten Andrees (Rafael Gareisen) heiraten möchte. Doch ihr Vater, der reiche Wiesenbauer Iven (Axel Prahl), verbietet, dass seine Tochter den Sohn der verarmten Stine (Gabriela Maria Schmeide) zum Mann nimmt. Und an die Geschichte von der geheimnisvollen Regentrude (Ina Weisse), die es regnen lassen kann, glaubt er gleich gar nicht. Aber Iven lässt sich auf eine Wette ein: Kommt vor dem nächsten Sonnenuntergang Regen, stimmt er der Heirat zu. Voller Hoffnung machen sich die beiden Verliebten auf den Weg, die Regentrude aus ihrem Schlaf zu wecken. Aber können Maren und Andrees der Herrschaft des Feuermannes (Jörn Knebel) mit seiner zerstörerischen Hitze ein Ende setzen? Bevor sie zur Regentrude gelangen, müssen sie erst am Fährmann (Özgür Karadeniz) und der Elfe (Lisa Marie Trense) vorbei...

"Räuber Ratte" (26. Dezember 2018, 8.20 Uhr, ZDF)

Kein Reisender ist sicher, so lange die gefährliche "Räuber Ratte" die Landstraßen kontrolliert. Der immer hungrige Dieb stiehlt den Löwenzahn des Kaninchens, die Nüsse des Eichhörnchens und sogar die Strohballen seines eigenen Pferdes. Die Hauptrollen sind mit prominenten deutschen Stimmen besetzt: Jochen Vogel spricht Räuber Ratte, Herbert Knaup den Erzähler und das Pferd.

"Die Galoschen des Glücks" (26. Dezember 2018, 13.15 Uhr, Das Erste)

Johann (Jonas Lauenstein) ist Diener, wäre aber gerne selbst ein Teil des Adels. Bei seinen Träumereien über ein Leben voller Prunk und Feiern, wie es die Großherzogin Ottilie (Corinna Kirchhoff) und die Prinzessin Aurora (Josefine Voss) führen, entgeht Johann, dass das Glück manchmal näher ist, als man denkt. Denn Auroras Kammerzofe Lisbeth (Luise von Finckh) ist in den jungen Diener verliebt. Tatsächlich erfüllt sich eines Tages aber Johanns Wunsch, ein Adliger zu sein, als er dank der als Köchinnen getarnten Feen Frau Sorge (Anette Frier) und Frau Glück (Inka Friedrich) zufällig an die Galoschen des Glücks gerät, die aus ihm einen Prinzen machen. Johann hat alles, was er wollte, doch plötzlich geht ihm Lisbeth nicht mehr aus dem Kopf...

"Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" (26. Dezember 2018, 15:05 Uhr, ZDF)

Waisenkind Timm (Arved Friese, l.) verkauft einem dämonischen Baron (Justus von Dohnányi) sein gewinnendes Lächeln. Dafür soll er in Zukunft alle Wetten gewinnen. Doch ohne sein Lachen ist er ein anderer Mensch. Nur noch Timms Freunde Ida (Jule Hermann) und Kreschimir (Charly Hübner) halten zu ihm. Gemeinsam wollen sie Timm aus den Fängen des Barons befreien und durch eine List sein markantes Lachen zurückgewinnen.

"Bibi & Tina: Tohuwabohu total" (26. Dezember 2018, 10.15 Uhr, ZDF)

Aufregung auf Schloss Falkenstein: Bibi und Tina bringen ein Mädchen in Sicherheit, das vor seinem Onkel flieht. Er möchte seine Nichte zwangsverheiraten und lässt nicht locker. Auch viele andere haben Unterschlupf auf dem Schloss gefunden. Mit ihrer Unterstützung organisiert Alex ein Musikfestival gegen den Willen seines Vaters, der lieber seine Ruhe hätte. Als Tina gekidnappt wird, sind ihre Freunde Bibi und Alex zur Stelle.

Festliche Shows

Zur Weihnachtszeit treffen sich auch die Stars in zahlreichen Shows. Starköche kreieren in "Kitchen Impossible – Die Weihnachts-Edition" ein Festessen für einen gemeinsamen Weihnachtsabend und was den so kompliziert macht, erklärt Jan Böhmermann in einer halben Stunde in seiner Show "Böhmermanns perfekte Weihnachten". ProSieben bringt mit "Masters of Dance" eine neue Show an den Start, das ZDF setzt mit "Die Helene Fischer Show" auf alt bewährtes.

"Kitchen Impossible – Die Weihnachts-Edition" (9. Dezember 2018, 20.15 Uhr, VOX)

Im Weihnachts-Special stellen sich Tim Mälzer und Tim Raue sowie Roland Trettl und Peter Maria Schnurr der Herausforderung, an den entlegensten Orten Weihnachtsgerichte perfekt nachzukochen. Während es für Team Trettl/Schnurr nach Kuusamo (Finnland) geht, wartet auf die Tims in Goldegg (Österreich) eine kulinarische Aufgabe. Nach der Rückkehr verbringen die 4 einen gemeinsamen Weihnachtsabend, um herauszufinden: Wer hat sich den Sieg geschnappt?

"Masters of Dance" (ab 13. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ProSieben)

Bei "Masters of Dance" treten Tanz-Talente in unterschiedlichen Stilen und im direkten Vergleich gegeneinander an. Das Ziel: Mindestens einen der vier Dance Master von sich überzeugen und in seine Company einziehen. Wer überzeugt Choreografin Nikeata Thompson (38), YouTube-Megastar Julien Bam (29), Flying Steps-Chef Vartan Bassil (42) oder Weltmeister-Tanztrainer Dirk Heidemann (57) und schafft es in ihre Crew? Welche Tänzer zeigen die spektakulärsten Moves? Und wer begeistert das Publikum am meisten? Moderatoren sind Rebecca Mir (26, "taff") und Thore Schölermann (33, u.a. "The Voice of Germany", "taff").

"Böhmermanns perfekte Weihnachten" (14. Dezember 2018, 23.15 Uhr , ZDF)

Die Protagonisten: Eine junge Familie mit zwei Kindern und einem viel zu großen Weihnachtsbaum, die die einsame Oma zum Weihnachtsessen bittet. Vier Singles, die versuchen aufkommende Weihnachtsgefühle mit Moscow Mule zu bekämpfen. Zwei einsame Nerds vor dem PC, ein junges Pärchen, das zum ersten Mal zusammen feiert. Dazu noch eine türkische Familie, die mit dem ganzen Fest nichts zu tun hat und der Postbote, der mit seinen Paketen durch den Heiligen Abend hetzt. Warum machen wir uns gerade an Weihnachten immer so einen Stress?

"Zeig mir Deine Welt" (25. Dezember 2018, 19.15 Uhr , Das Erste)

Hundertjährige zeigen Kai Pflaume - und den Zuschauern - ihre Welt an Weihnachten. Teil 2 zeigt das Erste am 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember 2018, um 19.15 Uhr.

"Die Helene Fischer Show" (25. Dezember 2018, 20.15 Uhr, ZDF)

Helene Fischer präsentiert auch in diesem Jahr am 1. Weihnachtstag ihre große Show mit einer Mischung aus viel Musik, spektakulärer Artistik und besonderen Inszenierungen nationaler und internationaler Gäste. Gemeinsame Duette sorgen für große Emotionen.

Weihnachtsfolgen von Serien-Hits

Netflix schenkt seinem Publikum eine neue stand-alone Episode von "Chilling Adventures of Sabrina" (ab dem 14. Dezember). Die Epsiode "A Midwinter's Tale" wurde zwar nicht ausdrücklich als "Weihnachtsfolge" von Netflix angekündigt, aber immerhin als "Geschenk" - was zumindest für weihnachtliche Vorfreude sorgen wird.