Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

Vorhang auf zur 54. Verleihung der GOLDENEN KAMERA - dieses Jahr aus Berlin. Die von Steven Gätjen moderierte Live-Show zeigt das ZDF am Samstag, 30. März, ab 20.15 Uhr.

"Gegen die Angst"

Montag, 25. März, 20.15 Uhr, ZDF: Schock für die Berliner Staatsanwältin Judith Schrader (Nadja Uhl, GOLDENE KAMERA 2014): Kommissar Jan Wiegand (Andreas Pietschmann) wird bei einer Schießerei schwer verletzt – er ist ihr heimlicher Geliebter. Täter war wohl ein Mitglied des hochkriminellen Al-Fadi-Clans. Clanchef Machmoud Al-Fadi (Atheer Adel) tut alles, um die Ermittlungen von Judith und Kommissar Jochen Montag (Dirk Borchardt) zu behindern. Ein engagiertes Justizdrama zu einem brandaktuellen Thema.

"Iris – Rendezvous mit dem Tod"

Montag, 25. März, 22.45 Uhr, ZDF: Für 10.000 Euro lässt sich der verschuldete Mechaniker Max (Romain Duris) darauf ein, bei einer fingierten Entführung mitzumachen. Doch seine Komplizin (Charlotte Le Bon) treibt ein fieses Spiel mit ihm. Ein knackiger Großstadt-Thriller, lässig vorgetragen.

"Paula"

Mittwoch, 27. März, 20.15 Uhr, Arte: Ende des 19. Jahrhunderts kommt die junge Paula (Carla Juri) in die Künstlerkolonie Worpswede, um Malerin zu werden. Mit ihrem eigenwilligen Stil eckt sie bei den Lehrern dort an. Der Maler Otto Modersohn (Albrecht Schuch, nominiert für die GOLDENE KAMERA 2019) jedoch erkennt Paulas ungewöhnliches Talent. Er fördert sie, die beiden verlieben sich und heiraten. Doch Paulas Kinderwunsch und ihre Schwierigkeiten, sich in der konservativen Gesellschaft als Künstlerin zu behaupten, belasten die Beziehung. Sie flieht nach Paris... Üppig ausgestattetes, einfühlsames Porträt der genialen, leider viel zu jung verstorbenen Paula Modersohn-Becker (1876–1907).

"Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren"

Donnerstag, 28. März, 20.15 Uhr, Das Erste: In der pastelltönigen Hauptstadt Portugals hat sich ein Unglück ereignet: Eine Stoff-Fabrik ist in die Luft geflogen, eine Näherin tot. Der bisweilen etwas liederliche Advokat Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) verteidigt Antonio Alves (João Didelet), den Eigentümer, der den tödlichen Anschlag absichtlich herbeigeführt haben soll. Er und seine Kollegin Marcia (Vidina Popov) glauben nicht an diese Theorie. Aber lässt sie sich auch fundiert widerlegen? 3. Fall der Reihe mit Jürgen Tarrach. Teil 1 reüssierte 2018 mit knapp 6 Mio. Zuschauern.

"Tonio & Julia: Schulden und Sühne"

Donnerstag, 28. März, 20.15 Uhr, ZDF: Man sollte gehen, wenn’s am schönsten ist. Oder? Tonio (Maximilian Grill) wird durch ein Jobangebot in Versuchung geführt, das ihn aus Tölz wegführen würde. Kann er das Julia (Oona Devi Liebich) antun? Vorerst letzte Folge der Heimatfilm-Reihe, die in und um Bad Tölz gedreht wird.

"Die Drei von der Müllabfuhr – Dörte muss weg"

Freitag, 29. März, 20.15 Uhr, Das Erste: Werner (Uwe Ochsenknecht), Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Daniel Rodic) arbeiten als Leerkräfte bei der Berliner Müllabfuhr. Als ein Unternehmensberater den Prototyp des Müllroboters PZT04-5000 alias "Dörte" auf ihrem Laster testen will, ist für Werner klar: Das Elektrokerlchen, begleitet von der Statistikerin Dr. Hanna Keller (Inez Bjørg David), gefährdet seinen Job! Die Reihe um Uwe Ochsenknecht als Berliner Tonnen-Schubser mit Herz (2. Folge: kommenden Freitag) gehört wie "Toni, männlich, Hebamme" zur Freitagsoffensive im Ersten. 38 Erstausstrahlungen sind dieses Jahr geplant.

"Eine zweite Chance auf Glück"

Freitag, 29. März, 20.15 Uhr, Arte: Ein kurzes Gespräch zwischen zwei Fremden hat Auswirkungen. Marion (Emilie Dequenne) hat den Mut gefasst, sich von ihrem Mann zu trennen. Dominique (Frédéric Pierrot) gesteht sich ein, dass auch er in seiner Ehe nicht mehr glücklich ist. Spätestens als sich Marion bei ihm als Küchenhilfe bewirbt, kann Dominique nicht mehr an eine nur zufällige Begegnung glauben. Tragischer, berührender Film über eine zerbrechende Partnerschaft.

"GOLDENE KAMERA 2019"

Video-Highlights | GOLDENE KAMERA 2019
Video-Highlights | GOLDENE KAMERA 2019

Samstag, 30. März, 20.15 Uhr, ZDF: Vorhang auf zur 54. Verleihung - dieses Jahr aus Berlin. Zuletzt wurde der Film- und Fernsehpreis der Funke Mediengruppe viermal in Hamburg verliehen. Nun treffen sich internationale und nationale Stars wie schon 2014 auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. In der Live-Show, die wie in den Vorjahren von Steven Gätjen moderiert wird, treten u. a. der diesjährige Preisträger PUR sowie Pianist Lang Lang (GOLDENE KAMERA 2013) gemeinsam mit Sängerin Katie Melua auf. Alle Infos zu den Nominierten und Preisträgern, wie Vanessa Redgrave, die für ihr Lebenswerk mit der GOLDENEN KAMERA 2019 geehrt wird oder Greta Thunberg, die den Sonderpreis Klimaschutz persönlich entgegennehmen wird, Bilder vom Roten Teppich sowie Infos über die finale Abstimmung des Publikums über die "Beste Heimatserie" auf goldenekamera.de.

"Tatort: Bombengeschäft"

Sonntag, 31. März, 20.15 Uhr, Das Erste: Sprengmeister Peter Krämer (Beat Marti) stirbt bei der Explosion einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Unfall? Kaum. Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) nehmen sich sein Umfeld vor. Witwe Alena (Alessija Lause) und Alexander Haug (Sascha Alexander Geršak), sein Partner aus dem Bosnieneinsatz, geben Rätsel auf. Autor und Regisseur Thomas Stiller packt in seinen dritten Kölner Fall rein, was geht, dadurch wirkt die Story etwas verworren. Dafür stimmen Psychologie und Figuren, und das Thema Blindgänger gibt jede Menge her.

"Stolz und Vorurteil & Zombies"

Trailer zu "Stolz und Vorurteil & Zombies" (Kinostart: 9.6.2016)

Sonntag, 31. März, 20.15 Uhr, RTL II: Jane Austens 1813 erschienener Gesellschaftsroman "Stolz und Vorurteil" gehört zu den großen Klassikern der Literaturgeschichte. In der Verfilmung von Burr Steers ("Wie durch ein Wunder") schlüpft "Cinderella" Lily James (hier im Interview) in das viktorianische Kostüm der höheren Tochter Elizabeth Bennet, die diesmal aber nicht nur im romantischen Clinch mit Mr. Darcy (Sam Riley) liegt, sondern mit ihren Schwestern auf Zombiejagd geht. Die 2009 von Seth Grahame-Smith geschriebene Parodie gilt als moderner Klassiker der Mashup-Literatur.

"Ella Schön – Die nackte Wahrheit"

Sonntag, 31. März, 20.15 Uhr, ZDF: Verwirrt und splitterfasernackt spaziert Holger Packebusch (Hilmar Eichhorn) durchs Dorf. Nun droht ihm wegen Demenz die Entmündigung. Anwaltsgehilfin Ella (Annette Frier) hat ihre eigene Sicht auf die Dinge. Klischees? Klar! Aber Frier füllt ihre Rolle mit Leben. Nächste Folge "Sturmgeschwister" am 7. April.

"Stockholm Requiem: Aschenputtels Geheimnis"

Sonntag, 31. März, 22.15 Uhr, ZDF: Zwei Machos (Jonas Karlsson, Alexej Manvelov) und die Neue (Liv Mjönes): Ein Polizistendreier mit Konfliktpotenzial muss die Entführung der kleinen Lilian aufklären. 1. Fall der Reihe in feinstes Nordic noir Manier: düster und dreckig.

"Zazy"

Sonntag, 31. März, 23.35 Uhr, Das Erste: "Irgendwas beim Fernsehen wäre geil." Zazy (Ruby O. Fee), unzufrieden mit der Schneiderlehre im Trentino, wittert ihre große Chance als Erpresserin. Je mehr sie damit durchkommt, desto gieriger wird sie. Das Krimidrama dreht souverän an der Spannungsschraube.