"Tatort: Inferno": Faber dreht durch