Diese deutschen Stars kennen wir seit ihrer Jugend

Einigen Stars gelingt der Durchbruch erst im Alter, doch andere stehen schon seit Kindheitstagen vor der Kamera. Wir stellen deutsche Kinderstars vor, die auch heute noch erfolgreiche Schauspieler sind.

Als sie noch Kinder waren, begeisterten sie das Publikum. Die meisten von ihnen verfolgten ihre Karriere weiter und manche sind sogar richtig erfolgreich geworden. Und was machen die Kinderstars heute? In unserer Bildergalerie stellen wir die Meilensteine in der Karriere von deutschen Stars vor, die schon als Kind vor der Kamera standen und ihr Talent auch im Alter unter Beweis stellen.

Die Karrieren der deutschen Kinderstars

Am längsten im Geschäft ist Katharina Thalbach. Die heute 65-jährige Schauspielerin ist die Tochter von Regisseur Benno Besson und Schauspielerin Sabine Thalbach. Talent scheint ihr also in die Wiege gelegt. Sie startete bereits als Vierjährige durch und gab 1958 in der damaligen DDR ihr Filmdebüt in dem Fernsehfilm "Begegnung im Dunkel". Es sollte nicht ihre einzige Rolle in Kindheitstagen bleiben.

Nachdem sie im Dezember 1976 von Ost- nach West-Berlin übersiedelte, erhielt sie als 22-Jährige auch in Westdeutschland sofort Engagements – am Theater und im Film. Heute ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen und vom Bildschirm nicht mehr wegzudenken.

Als Tochter einer Schauspielerin startete auch Maria Furtwängler schon früh durch. Zum ersten Mal übernahm sie mit sieben Jahren eine Rolle im Fernsehfilm "Zum Abschied Chrysanthemen" (1974) unter der Regie ihres Onkels Florian Furtwängler. Ihr Debüt als "Tatort"-Kommissarin Charlotte Lindholm gab sie 2002 im Fall "Lastrumer Mischung". Eine Rolle, für die sie bei der Publikumswahl der GOLDENEN KAMERA 2008 als "Beste Fernsehkommissarin" ausgezeichnet wurde. Bis heute ermittelt die 52-Jährige erfolgreich und ist auch im Kino zu sehen, wie im vergangenen Jahr in "100 Dinge" neben Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer.

Karrieresprungbrett Kinderserie

Thomas Ohrner ist der wohl bekannteste deutsche Kinderstar. Seit 1969, da war er gerade mal vier jahre alt, steht er vor der Kamera. Große Berühmtheit erlangte er als Zwölfjähriger, als er in der ersten Weihnachtsserie des ZDF "Timm Thaler" (1979) die Hauptrolle spielte.

Auch für den damals zwölfjährigen Patrick Bach bedeutete die Rolle des Silas in der gleichnamigen Weihnachtsserie 1981 den Durchbruch. Seitdem war der heute 51-Jährige aus Weihnachtsserien nicht mehr wegzudenken. Es folgten Rollen in "Jack Holborn" (1982) und "Anna" (1987), für die er mit einer Teamkamera der GOLDENE KAMERA 1988 ausgezeichnet wurde.

Weniger bekannt ist, dass auch Janina Uhse seit Kindheitstagen vor der Kamera steht. Ihre erste Rolle übernahm sie mit neun Jahren in der Serie "Die Kinder vom Alstertal" (1998). Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Ihr Filmdebüt gab sie mit 13 Jahren in "Der Rattenkönig" (2002), danach folgten Serienrollen wie z.B. in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", in der sie fast 10 Jahre mitspielte. Doch auch im Kino war sie zuletzt in "High Society" (2018) und "Der Vorname" (2018) neben Florian David Fitz zu sehen. Fleiß und Beständigkeit zahlen sich also aus.

So auch bei Frederick Lau (29), der als Zehnjähriger seinen ersten Auftritt in der Kinderserie "Achterbahn" (1999) hatte und für seine Rolle in "Victoria" 2015 den Deutschen Filmpreis als bester Hauptdarsteller erhielt. Moritz Bleibtreu spielte sich als Elfjähriger in die Herzen des Publikums mit seiner Rolle in der beliebten Kinderserie "Neues aus Uhlenbusch" (1977). Der Anfang einer großen Karriere. Auf die auch Max Riemelt zurückschauen kann, der als 14-Jähriger mit seiner ersten Hauptrolle in der ZDF-Weihnachtsserie "Zwei allein" (1998) für Aufsehen sorgte. Seine Karriere in Bildern: