"Reiterhof Wildenstein": Klara Deutschmann als Pferdeflüsterin

Rivalen auf dem Reiterhof: In der neuen ARD-Reihe "Reiterhof Wildenstein", mit Klara Deutschmann in der Hauptrolle, dreht sich alles um edle Vierbeiner.

Vor 13 Jahren hat Rike (Klara Deutschmann) dem elterlichen Reiterhof den Rücken gekehrt, um in Arizona als „Pferdeflüsterin“ Mustangs zu züchten. Erst zur Beerdigung ihres Vaters kehrt sie zurück – und stößt auf Misstrauen und Ablehnung. Vor allem ihr Bruder Ferdinand (Shenja Lacher) hält nichts von Rikes neuen Methoden. Er dressiert die Pferde nach alter Tradition mit Zwang. Als die Heimkehrerin den wertvollen Hengst Jacomo vor Peitschenhieben schützen will, eskaliert der Streit. So beginnt die neue Reihe „Reiterhof Wildenstein“ im Ersten (Teil 1in der ARD-Mediathek, Teil 2: Fr, 17. Mai, 20.15 Uhr), von der bisher zwei Folgen gedreht wurden.

Trailer: "Reiterhof Wildenstein"

Klara Deutschmann ist mit Pferden aufgewachsen

Rikes Kampf um das verschuldete Gestüt soll Unterhaltung für die ganze Familie sein. Vor der Kulisse des Starnberger Sees geht es um Beziehungen, Geheimnisse, Familienstreit – und natürlich um Pferde. Für die Hauptdarsteller brachte die Arbeit mit den vierbeinigen Kollegen ganz neue Herausforderungen. „Es hat mir sehr geholfen, dass ich mit Pferden aufgewachsen bin und eine enge Bindung zu ihnen hatte“, erzählt Hauptdarstellerin Klara Deutschmann, bekannt aus Serien wie „Charité“.

„Vor den Dreharbeiten habe ich viele Stunden im Stall verbracht, um das Selbstverständnis im Umgang mit Pferden wieder zu empfinden.“ Die gebürtige Hamburgerin brachte ihre Erfahrungen sowohl mit klassischen wie mit achtsamen Methoden ein, übte dann fürs hohe Dressurreiten. Während der Dreharbeiten von Juni bis August 2018 wuchs das Vertrauen zwischen Mensch und Tier. „Am meisten ist mir in Erinnerung geblieben, wie Jacomo bei einer Liebesszene, die vor seiner Box spielte, immer wieder seinen Kopf zwischen meinen Partner und mich streckte, kurz bevor wir uns küssen sollten,“ sagt Klara Deutschmann. „Als wollte er mich nicht mit einem anderen teilen.“

Die 30jährige Klara Deutschmann stammt aus einer Schauspielfamilie: Sie ist die Tochter von Schauspielerin Heike Falkenberg und Schauspieler Heiko Deutschmann. Auch ihre ältere Schwester Marthe Lola Deutschmann ist Schauspielerin. Ihr Fernsehdebüt gab die Hamburgerin 2011 in der Serie "Die Stein". Danach war sie in zahlreichen TV-Serien zu sehen, 2013 auch im "Tatort: Die fette Hoppe".

Drehbuch stammt von GOKA-Preisträgerin

Die Drehbücher für "Reiterhof Wildenstein" stammen von einer Autorin, die ebenfalls ihr Herz an Pferde verloren hat. Andrea Stoll, deren TV-Film „Aufbruch in die Freiheit“ über eine verbotene Abtreibung kürzlich mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet wurde, konnte aus jahrzehntelanger Erfahrung schöpfen: „Als passionierte Reiterin und Pferdebesitzerin habe ich mir den Ausflug in die Familienunterhaltung mit großem Spaß gegönnt.“

Die neue TV-Reihe will auch zeigen, wie einzigartig diese Beziehung ist: Pferde sind sensibel. In ihrem Verhalten spiegeln sich Konflikte, Gefühle und Ängste der Menschen wider. Ihr Vertrauen zu gewinnen gibt Kraft. Vor allem für viele Frauen, so erzählt Andrea Stoll, sind Pferde und Pferdesport wichtig: „Nirgendwo können wir so hemmungslos emotional sein, Alltag, Stress und Sorgen vergessen wie im Umgang mit den geliebten Vierbeinern.“

GOLDENE KAMERA TV-Tipp, weil...

Reiterhof Wildenstein ist ein unterhaltsamer Intrigen-Stadl in traumhafter Voralpenkulisse, der an "Das Erbe der Guldenburgs erinnert - die deutsche Antwort auf "Denver-Clan" oder "Dallas" in den 1980er Jahren.