Sabin Tambrea freut sich über "Ku'damm '62"

Wird es eine vierte und fünfte "Ku'damm"-Staffel geben? Wenn es nach Sabin Tambrea ginge, auf jeden Fall. Er denkt schon an "Ku'damm '65" und "Ku'damm '68".

Die Fortsetzung der beliebten "Ku'damm"-Reihe im ZDF hat uns Emilia Schüle in einem Interview bestätigt - Anfang 2020 wird "Ku'damm '62" gedreht. Doch Sabin Tambrea denkt schon weiter und etabliert auf Instagram die Hashtags #kudamm65 und #kudamm68. "Wäre mir eine Freude dir noch ganz viele Jahre aufs Maul zu hauen!", schreibt der Darsteller des Unternehmersohns Joachim Franck an seinen Kollegen Trystan Pütter zum Geburtstag.

Trystan Pütter spielt in der Miniserie Freddy, den Vater von Dorli, die uneheliche Tochter von ihm und Monika Schöllack (Sonja Gerhardt). Beide starteten in "Ku'damm 59" als "Nicki und Freddi" eine Karriere als Tänzer und Sänger vor der Kamera. Dennoch fühlt sich Monika weiterhin zu Joachim hingezogen. Das gefällt Freddy natürlich gar nicht - so kommt es zu der Szene, auf die Sabin Tambrea in seinem Post anspricht: Am Filmset kommt es zu einer Schlägerei zwischen Freddy und Joachim - die Fortsetzung ihrer Schlägerei beim Abschlussball der Tanzschule Galant.

Sabin Tambrea: Ein echter "Ku'damm"-Fan

Im Interview mit GOLDENE KAMERA verriet Sabin Tambrea über weitere Fortsetzungen: "Ich hätte totale Lust! In einer solchen Serie zu spielen ist ein Geschenk! Wenn ich die Wahl hätte, würde ich gern noch als 80-jähriger Joachim im Rollstuhl durchs Bild ruckeln."

Bildergalerie: Sabnin Tambrea in seinen schönsten Rollen: