"Ruth & Alex: Verliebt in New York": Starbesetzte Altersreise

Die GOLDENE KAMERA-Preisträger Diane Keaton und Morgan Freeman lassen als New Yorker Paar auf Wohnungssuche ihr gemeinsames Leben Revue passieren.

Sie haben geheiratet, als das noch in 30 US-Staaten verboten war; sie zogen nach Brooklyn, als es noch das Gegenteil von einer Hipster-Gegend war: Lehrerin Ruth (Diane Keaton, GOLDENE KAMERA 2014) und Künstler Alex Cohen (Morgan Freeman, GOLDENE KAMERA 2012) pflegten schon immer gern ihren unangepassten Lebensstil.

Trailer zu "Ruth & Alex – Verliebt in New York"

Darum geht's in "Ruth & Alex: Verliebt in New York"

Nach 40 gemeinsamen Jahren in ihrer Wohnung plagen das Paar erste Zipperlein, und fünf Etagen ohne Lift müssen täglich bewältigt werden - kurz: Ruth und Alex bräuchten eine altersgerechtere Bleibe. Auf Drängen von Nichte Lily (Cynthia Nixon) sollen sie ihre Wohnung verkaufen, die nun 1 Million Dollar wert ist. Unbezahlbar ist die Erinnerung an Zeiten, als Rassentrennung noch selbstverständlich und Brooklyn noch ein Scherbenviertel war.

So gestaltet sich der Verkauf auch aufgrund ihrer Erinnerungen schwieriger als erwartet. Misstrauisch beäugt Alex die Bewerber. Dann erleidet ihre geliebte Hündin Dorothy auch noch einen Bandscheibenvorfall und benötigt dringend eine kostspielige Operation. Als dann Ruth und Alex endlich eine Wohnung besichtigen, melden die Nachrichten, ein Terrorist hätte in ihrem Stadtviertel einen Tanklastzug mit hochexplosiven Gas in seine Gewalt gebracht. Das alte Ehepaar scheint von einem Problem ins andere zu stürzen.

Lovestory im Wandel der Zeit

Der englische Regisseur und Emmy-Gewinner Richard Loncraine ("Band of Brothers") schuf mit "Ruth & Alex: Verliebt in New York" (Samstag, 15. Juni, 20.15 Uhr, Servus TV) die herzliche Lovestory eines alten Paares, das auf sein Leben und seine Liebe zurückschaut. Dabei zeigt er ganz nebenbei die Veränderungen der Zeit auf. Wie zum Beispiel die Welt immer schnelllebiger geworden ist, was nicht nur ältere Menschen überfordert. Dennoch versprüht "Ruth & Alex" durchwegs eine erfrischende Leichtigkeit und erweist sich auch als Ode an den New Yorker Stadtteil Brooklyn.

Die beiden Hauptdarsteller Diane Keaton und Morgan Freeman arbeiteten für diesen Film zum ersten Mal zusammen vor der Kamera. Sie singen sogar einige Filmsongs selbst. In den zahlreichen Rückblenden spielen Claire van der Boom und Korey Jackson die Protagonisten.

TV-Tipp, weil…

Der Film verzichtet weitgehend auf eine konkrete Handlung, lässt sich aber viel Zeit für seine Figuren. Die Hauptdarsteller Diane Keaton (1978 Oscar für "Der Stadtneurotiker") und Morgan Freeman (2005 Oscar für "Million Dollar Baby") liefern eine ebenso witzige wie psychologisch differenzierte Seelenanalyse ab.