"Mord auf Shetland" ist zurück

Aufgrund des U21-EM-Endspiels kommt Inspector Jimmy Perez eine Woche später als geplant. Dann nimmt er es mit der Mafia aus Glasgow auf.

Die ersten Folgen waren ein voller Erfolg, jetzt kommen drei neue Einsätze von Inspector Jimmy Perez . Anders, als in den vorhergehenden Fällen, wird aber nicht pro Episode eine abgeschlossene Handlung erzählt. Stattdessen erstreckt sich der Kriminalfall über drei aufeinanderfolgende Tage ("Der Vermisste" nicht wie geplant am 30. Juni, sondern am 7. Juli, "Bedrohung" am 13. Juli und "Erlösung" am 14. Juli, je um 21.45 Uhr, Das Erste).

Shetland Trailer

Darum geht's in "Mord auf Shettland: Der Vermisste"

Ein 6-jähriger Junge findet am Strand eine Tüte mit bunten Pillen, kurz darauf versagen seine Nieren. Das Teufelszeug, das der Kleine zu sich genommen hat, ist eine Mischung aus MDMA und PMA – eine tödliche Kombination von Partydrogen.

Gleichzeitig verschwindet ein junger Mann spurlos. Kurz zuvor hatte dieser auf einer Fähre das Mädchen Leanne (Sara Vickers) kennengelernt. Sie ist es auch, die Robby (Andrew Rothney) als vermisst meldet. Detective Inspector Jimmy Perez (Douglas Henshall) und Tosh (Alison O'Donnell) gehen den beiden Fällen nach.

Zwei Personen scheinen mehr über das Verschwinden von Robby zu wissen: zum einen Craig Cooper (Jack Greenlees), der Neffe des Polizeikollegen Sandy (Steven Robertson) und Kollege des Vermissten. Zum anderen der neue undurchsichtige Inselmitbewohner Michael Maguire (Ciarán Hinds), der einen gewaltigen Streit mit Robby hatte. Perez recherchiert und entdeckt Erstaunliches: Die Fälle scheinen nicht nur miteinander in Zusammenhang zu stehen, sondern auch noch direkt zum organisierten Verbrechern nach Glasgow zu führen. Die Mafia will wohl Shetland für sich einnehmen. Doch gerade als Perez den Hintergründen der Verbrechen auf die Spur kommt, wird er von seiner Chefin Rhona (Julie Graham) ausgebremst. Hat er es mit Verrat aus den eigenen Reihen zu tun?

Hintergrund

Gedreht wurde auf Shetland. Die zu Schottland gehörende Inselgruppe liegt ganz im Nord-Osten des Vereinigten Königreichs. Von den 1.426 km² Fläche entfallen etwa zwei Drittel auf die Hauptinsel Mainland, deren größte Stadt Lerwick ist.

Auch die neuen Filme der Krimireihe "Mord auf Shetland" basieren auf den Charakteren der britischen Romanautorin Ann Cleves. Im Gegensatz zu den Vorläufern geht die Handlung aber nicht auf ihre Bücher zurück, sondern wurde eigens für das Fernsehen verfasst.

In Schottland hat die BBC bereits 26 Folgen in 5 Staffeln gezeigt. Allerdings sind hierzulande auch immer zwei Folgen zu einem Film zusammengefasst - sprich die für uns neuen drei Folgen, werden im Heimatland als Folge 9 bis 14 betitelt. Diese Episoden gewannen 2016 als bestes Fernsehdrama auch den schottischen BAFTA-Award. Auf der größten weltweiten Filmdatenbank IMDb haben die Zuschauer die Sendung im Schnitt eine sehr gute Bewertung von 8,1 gegeben.

GOLDENE KAMERA TV-Tipp, weil…

...es natürlich wieder wunderschöne Landschaftsaufnahmen von atemberaubenden Schluchten und schroffen Küsten gibt. Die anfängliche ruhige, teilweise schleppende Erzählweise nimmt gerade zum Ende der ersten Episode und von Folge zu Folge Fahrt auf. Zunächst wird nur jemand vermisst, dann mehren sich die Schwerverletzten und Leichen. Vergewaltigung, Drogenhandel und Amtsmissbrauch halten Einzug auf dem großen Felsen in der Nordsee, auf dem nach Aussage der Protagonisten eigentlich "nie was Schlimmes passiert". Ein Krimi mit kühlem Charme!