Neuer Kieler-"Tatort" mit Kida Ramadan

Kida Ramadan, Axel Milberg und Schauspielerin Almila Bagriacik  bei den Dreharbeiten zum neuen NDR-"Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe".
Kida Ramadan, Axel Milberg und Schauspielerin Almila Bagriacik bei den Dreharbeiten zum neuen NDR-"Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe".
Foto: Frank Molter/dpa
Für den neuen "Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe" stehen Kida Ramadan, Axel Milberg und Schauspielerin Almila Bagriacik gemeinsam vor der Kamera.

Der neue Kieler "Tatort" ist der vierte gemeinsame Einsatz von Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik). Eine Nebenrolle in dem Fall spielt Kida Ramadan,der mit Almila Bagriacik bereits in der mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichneten Serie "4 Blocks" vor der Kamera stand.

Darum geht's im neuen Kieler "Tatort"

Während eines Workshops, den die Kommissare Klaus Borowski und Mila Sahin an einer Polizeischule abhalten, kommt es zu einem tödlichen Zwischenfall. Die Polizeischülerin Nasrin Erkmen (Soma Pysall) sticht unvermittelt auf ihren Mitschüler und flüchtigen Bekannten Sandro (Louis Held) ein und stirbt. Das Fatale: Nasrin kann sich an nichts erinnern.

Ihr Freund Tobias Engel (Enno Trebs), der bereits den Suizid von der gemeinsamen Freundin Jule (Caro Cult) mit ansehen musste, steht völlig neben sich. Der einzige, der mehr über Nasrins Tat zu wissen scheint, ist der Vater Luca (Kida Ramadan) von Jule.

Das "Tatort"-Team wird vervollständigt durch Thomas Kügel als Vorgesetzter (Kriminalrat Roland Schladitz) und Anja Antonowicz (Gerichtsmedizinerin Kroll). Zu den weiteren Darstellerinnen und Darstellern in dieser Folge gehören Stefan Hegli, Philipp Jacob und Anne Zander.

Hintergrund

In der Erfolgsserie "4 Blocks" standen Kida Ramadan und Almila Bagriacik bereits gemeinsam vor der Kamera. Er spielt darin den Clanchef Ali Hamady, sie die Ehefrau von dessen Bruder Latif Hamady (Massiv).

Bildergalerie zu "4 Blocks":

Hüseyin Tabak führt hier zum ersten Mal bei einem "Tatort" Regie. Er wurde bereits für seine Abschlussarbeit an der Filmakademie Wien "Deine Schönheit ist nichts wert" 2014 beim Österreichischen Filmpreis in den Kategorien Bester Spielfilm, Beste Regie, Bestes Drehbuch und Beste Musik ausgezeichnet. Das Drehbuch schrieb das Ehepaar Eva und Volker A. Zahn.

Der "Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe" wird noch bis zum 7. August 2019 in Kiel sowie Glinde und Schwarzenbek gedreht. Das Erste zeigt den neuen Fall voraussichtlich im kommenden Jahr.