"Spur der Mörder": Heino Ferch im Kampf gegen die Mafia

Heino Ferch kehrt zum zweiten Mal als SOKO-Chefermittler Ingo Thiel zurück. Diesmal führt ihn "Die Spur der Mörder" zur Mafia nach Kalabrien.

Wie schon der erste Ingo-Thiel-Fall beruht auch "Die Spur der Mörder" (Montag, 12. Oktober, 20.15 Uhr, ZDF) auf Tatsachen. Diesmal muss Chefermittler Thiel (Heino Ferch, GOLDENE KAMERA 2002) mit seiner Sonderkommission ein Massaker in Duisburg aufklären, basierend auf den Mafia-Morden von Duisburg 2007.

Darum geht's in "Die Spur der Mörder"

Tiefe Nacht. Antonio Russo, der Wirt der Pizzeria "Fontana di Trevi", und vier seiner Mitarbeiter sind auf dem Heimweg, als aus dem Nichts zwei Maskierte auftauchen und die Männer buchstäblich niedermetzeln. SOKO-Chefermittler Thiel, kurz darauf vor Ort, analysiert dann auch trocken: "Das ist eine Hinrichtung."