"Horst Lichter sucht (weiter) das Glück": Mit Henning Baum durch Kroatien

Henning Baum und Horst Lichter auf ihren dicken Hobeln.
Henning Baum und Horst Lichter auf ihren dicken Hobeln.
Foto: ZDF
Auf der Suche nach dem Glück war Horst Lichter im Auftrag des ZDF schon in Norwegen und Südfrankreich unterwegs. Diesmal sucht er es entlang der Adria.

In der einstündigen ZDF-Dokumentation "Horst Lichter sucht das Glück" (Mittwoch, 25. Dezember 2019, 19.15 Uhrerk) erkundet der zweifache GOLDENE KAMERA Preisträger gemeinsam mit Schauspieler Henning Baum ("Der letzte Bulle") auf Motorrädern Kroatien. Der 47-jährige Baum ist nach Jenke von Wilmsdorf und Hardy Krüger Jr. der dritte Biker, den Horst Lichter mit auf seine Glücks-Tour am ersten Weihnachtstag nimmt.

Die Motorrad-Reise beginnt in der slowenischen Höhle von Skocjan und endet im Süden Kroatiens in Dubrovnik. Weitere Reisestopps gibt es auch in den malerischen Küstenstädten Split und Zadar, und Horst Lichter und Henning Baum unternehmen auch einen Rundflug über die malerische Inselwelt der Kornaten.

Auf ihrer Glückssuche begegnen die beiden den unterschiedlichsten Menschen: Einem Musiker auf der Insel Pag einer Friseurin in Zadar oder einem Trüffelbauer in Istrien. Gianfranco Zigante ist eines der größten Glückskinder Kroatiens: Zusammen mit seinem Hund fand er vor 20 Jahren den größten weißen Trüffel der Welt. Statt ihn meistbietend zu verkaufen, veranstaltete er ein Festessen für über 120 Personen. Für ihn der Start einer erfolgreichen Berufskarriere in der Gstronomie. „Genau dadurch hat er viel mehr zurückgewonnen als für den Trüffel, weil heute kennt ihn die Welt, und alle kaufen bei ihm Trüffel“, lobt Horst Lichter.

Über ihr ganz persönliches Glückrezept tauschen sich während der Reise auch Horst Lichter und Henning Baum aus. Beide hatten in ihrem Leben einige Rückschläge zu verkraften, doch das vergangene Jahr dürfte in ihrer Glückskala recht weit oben stehen. Lichters Trödelshow "Bares für Rares" hat auch 2019 nichts von ihrem Glanz eingebüßt und ist weiterhin ein Quotengarant im ZDF. Sein Erfolgsrezept klingt simpel: "Ich spiele nie eine Rolle, Horst ist immer Horst." Auch für Henning Baum hätte es 2019 kaum besser laufen können. "Der letzte Bulle" kam ins Kino und er stand für "Jim Knopf und die wilde 13" auch wieder vor der Kamera (Kinostart 2020).

Horst Lichter entlockte seinem Travelbuddy auch etwas über dessen Privatleben. "Großfamilie ist etwas sehr Schönes. Das braucht Organisationsgeschick, ist aber sehr lebendig", beschreibt Henning Baum das Zusammenleben mit seinen vier Kindern von drei Frauen. Hört sich doch eigentlich ganz glücklich an.