Wer holt sich die Dschungelkrone 2020?

12 Kandidaten gehen 2020 ins Dschungelcamp. Die Große Frage diesmal: Warum ziehen Sonja Kirchberger und Günther Krause ein?

Es ist wieder so weit: Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich (hier im Interview über die neue Staffel) versammeln zwölf Stars oder solche, die es gern sein möchten, in Australien ums Lagerfeuer. Ab 10. Januar heißt es bei RTL wieder: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Die Kandidaten schwitzen, weinen, kämpfen, streiten und scherzen um die Dschungelkrone. Rund um die Uhr im Visier der Kameras. Die Realityshow geht in die 14. Runde.

Warum tun sie sich das an?

In diesem Jahr sind zwei Namen auf der Liste der Camp-Insassen, bei denen man sich fragt: Warum tun sie sich das bloß an? Schauspielerin Sonja Kirchberger und Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause. Ist es nur das liebe Geld? Ein Medienpsychologe hat eine Erklärung.

„Das Dschungelcamp ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und wird längst nicht mehr als so entsetzlich wahrgenommen wie zu Beginn“, sagt Prof. Frank Schwab von der Universität Würzburg. Spätestens seit die Moderation für den Grimme-Preis nominiert war, ist das Naserümpfen weniger geworden.

„Die Kandidaten wissen ziemlich genau, was auf sie zukommt“, sagt Prof. Schwab. Wie in jedem Jahr treffen sich im Urwald auf der Südhalbkugel der Erde ehemalige Kandidaten von „Germany’s Next Topmodel“ oder „DSDS“ und ein paar wenige echte Bekanntheiten, die ihre besten Tage schon hinter sich haben.

Bildergalerie: Diese 12 Kandidaten ziehen 2020 ins Dschungelcamp