"Nur mit dir zusammen": Mai spielt Juli

Beschreibung anzeigen
Erste TV-Rolle für Schlagerstar Vanessa Mai. Sie spielt eine Sängerin, die sich im Musikbusiness nach oben kämpfen will.

Schwäche zeigen darf sie nicht. Draußen lauern die Fotografen, vor der Bühne jubeln die Fans, Juli kann sie bis in die Garderobe hören. Erschöpft reibt sich die Sängerin übers Gesicht. Ihr ist schwindelig. Die entzündete Niere macht sich bemerkbar. Aber ausruhen? Nein. So lange hat sie für ihren Traum vom großen Auftritt gekämpft. Die Gesundheit muss warten. Stress, Erfolgsdruck, Dauerlächeln: Das TV­-Drama „Nur mit Dir zusammen“ blickt hinter die Kulissen der Musikbranche. TV-Premiere am Sa, 25. Januar, 20.15 Uhr im Ersten

Schlagerstar Vanessa Mai spielt die aufstrebende Sängerin Juli

Für die Hauptrolle hat Das Erste eine Frau gewinnen können, die die Tücken dieses Geschäfts kennt: Schlagerstar Vanessa Mai gibt als aufstrebende Sängerin Juli ihr Schauspieldebüt. „Das Drehbuch hat mich tief berührt“, sagt Mai zu GOLDENE KAMERA. „Ich wusste sofort, das möchte ich spielen.“

Mit Charme und musikalischem Einsatz verkörpert sie eine Figur, deren Geschichte ihrer eigenen durchaus ähnlich ist. Mit erst 27 Jahren kann Vanessa Mai aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen: Wie Juli stand auch sie von Kindesbeinen an auf der Bühne. Mai veröffentlichte bisher sechs Alben, ist regelmäßig präsent in TV­Shows. Doch wie Juli hörte auch Mai lange nicht auf ihren Körper. Im Frühjahr 2018 unterbrach ein Trainingsunfall ihre Tournee. Ein Signal kürzerzutreten.

Was sie damals nicht wissen konnte: Diese Erfahrung würde ihr gut ein Jahr später bei ihrer ersten großen Fernsehrolle helfen. 21 Drehtage stand Vanessa Mai vor der Kamera. „Vor der ersten Szene war ich sehr nervös“, erinnert sie sich. „Aber dank des entspannten Teams war die Aufregung schnell vergessen.“ Immer an ihrer Seite: „Tatort“­Star Axel Prahl. Er spielt ihren Vater, Rockmusiker Wim. „Die Zusammenarbeit mit Axel war ein Geschenk“, sagt Mai. „Seine souveräne Art hat mir Sicherheit gegeben.“ Was viele nicht wissen: Prahl ist selbst begeisterter Musiker. Im Film singen er und Mai sogar gemeinsam.

Herz und eine Seele: Vanessa Mai & Axel Prahl

Am Set waren die Darsteller ein Herz und eine Seele. Ganz anders als im Film, in dem ihre Beziehung wenig harmonisch ist. Wim verließ Julis Mutter, als die Tochter noch klein war. Das ärgert die Sängerin noch immer, sie behauptet in der Öffentlichkeit, ihr Vater sei tot. Ihr größter Hit: ein Song über den verstorbenen Papa. Als Juli dringend eine neue Niere benötigt, muss sie zu Wim Kontakt aufnehmen. Stück für Stück nähern die beiden sich an. Familiäre Konflikte, Krankheit, Liebe: Für Vanessa Mai war der Film eine Chance, sich in der Schauspielerei auszutoben. Ein einmaliger Ausflug? Wenn es nach ihr geht, nicht: „Ich würde gern noch mal drehen, es hat großen Spaß gemacht.“