Nerventhrill im Dortmunder "Tatort: Monster"