Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

Die TV-Woche vom 27. Januar bis 2. Februar 2019 startet eindringlich mit der Tatsachenverfilmung "Die Kinder von Windermere" zum Holocaust-Gedenktag. "Nur eine Frau" gibt der Türkin, die 2005 mitten in Berlin von ihrem Bruder getötet wurde, eine Stimme. In der starbesetzten Komödie "Abgang mit Stil" nehmen drei Oldies eine Bank aus.

"Die Kinder von Windermere"

Montag, 27. Januar, 22.15 Uhr, ZDF: Sie entgingen nur knapp dem Tod im KZ. 300 Kinder gelangen 1945 nach England. Unter der Obhut des einfühlsamen deutschen Psychologen Oscar Friedmann (Thomas Kretschmann) sollen sie lernen, wieder ein Leben ohne Angst zu führen. Eindrückliche Tatsachenverfilmung zum heutigen Holocaust-Gedenktag.

"Nur eine Frau"

Mittwoch, 29. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Vor 15 Jahren wurde Hatun Aynur Sürücü (Almila Bagriacik) Opfer eines Ehrenmordes, mit drei Kopfschüssen von ihrem Bruder hingerichtet. Wie konnte es zur Tat kommen? Aus dem Off lässt Sherry Hormann Hatun ihre eigene Geschichte erzählen, beginnend mit der Zwangsheirat im Alter von 15 Jahren.

"The Party"

Mittwoch, 29. Januar, 20.15 Uhr, Arte: Gesundheitsministerin! Zur Feier der Ernennung hat Janet (Kristin Scott Tho­mas) fünf Freunde ins Londoner Townhouse geladen. Während ihr Mann Bill (Timothy Spall) eine Schallplatte nach der nächsten auflegt, trudeln die Gäste ein. Die scharfzüngige April (Patricia Clarkson) mit ihrem esoterischen Heilpraktiker-Mann Gottfried (Bruno Ganz), die lesbische Martha (Cherry Jones) mit ihrer schwangeren Freundin Jinny (Emily Mortimer) und Banker Tom (Cillian Murphy), der sehr nervös wirkt... Die Autorin und Regisseurin Sally Potter („Orlando“) entwickelte das Drehbuch, während in Großbritannien der Wahlkampf um den Brexit tobte. Im Gewand einer Boulevardkomödie gelang ihr eine spitzzüngige Abrechnung mit den ach so toleranten linksliberalen Bildungsbürgern.

"Nord bei Nordwest: Ein Killer und ein halber"

Donnerstag, 30. Januar, 20.15 Uhr, ZDF: In einer Streusalzkiste wird ein Toter gefunden. Das Werk eines Profi-Killers. Die wiedergenesene Polizistin Lona (Henny Reents) ermittelt mit Hauke (Hinnerk Schönemann), der nun auch offiziell wieder ein Kollege ist. Seine Fürsorge nervt sie. Auch Haukes Verhältnis zur Tierarzthelferin Jule (Marleen Lohse) wird mit der Rückkehr des verdeckten Ermittlers Timo auf die Probe gestellt. Dann spitzen sich die Ereignisse zu... Die Episode widmet sich intensiver dem Binnenverhältnis der drei Hauptfiguren. Der aus früheren Folgen gewohnte trockene Humor bleibt weitgehend außen vor.

"Das letzte Problem"

Freitag, 31. Januar, 20.15 Uhr, Arte: Im eingeschneiten Hotel Edelweiß der Geschwister Riegler (Maria Fliri und Max Moor) geschieht ein Mord. Glücklicherweise ist unter den Gästen Jonas Horak (Karl Markovics), ein Wiener Kommissar, der sich an die Aufklärung des kniffligen Falls macht. Hercule Poirot hätte seine Freude an dem klassisch inszenierten, raffinierten Mordpuzzle aus Österreich.

"Die Inselärztin: Die Mutprobe"

Freitag, 31. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Männer! Kaum ist Filipa (Anja Knauer) zurück auf Mauritius, läuft sie ihrem Ex Daniel (Tobias Licht) über den Weg. Zwangsläufig. Dessen Tochter Isabelle (Sarah Warth) ruft Filipa zur Hilfe, als sich der junge Fischer Jean (Dimitri Abold) bei dem Versuch, Isabelle aus dem Meer zu retten, eine tiefe Schnittwunde am Arm zuzieht. Filipa bringt ihn ins Krankenhaus zu Dr. Bucher. Alte Gefühle branden auf, die sie nicht zulassen will. Zum Glück braucht auch ihre Freundin Emi (Dennenesch Zoudé) Hilfe. Eine gute Gelegenheit, sich abzulenken. Von Mai bis Juli 2019 hat das ZDF auf Mauritius zwei weitere Folgen der paradiesischen Arztserie unter Palmen gedreht. Die Einheimischen grüßten Anja Knauer als „Miss Island Doctor“.

"Ein starkes Team: Parkplatz bitte"

Samstag, 1. Februar, 20.15 Uhr, ZDF: Am Südhafen wird Prof. Talhammer erwürgt aufgefunden. Der Ort gilt als Treffpunkt für Paare, die auf Sex in der Öffentlichkeit stehen. War der geschiedene Akademiker ein Spanner? Dafür spricht, dass schon einmal wegen sexueller Belästigung gegen ihn ermittelt wurde. Bei den zähen Recherchen im Swinger-Milieu wird Linett (Stefanie Stappenbeck) und Otto (Florian Martens) schnell klar: Oberhalb der Gürtellinie gibt sich diese Szene weitaus zugeknöpfter als unterhalb... Das schlüpfrig-randständige Thema wurde mit der für einen Samstags-Krimi gebotenen Scham-haftigkeit inszeniert. Für den ein oder anderen Höhepunkt wird anderweitig gesorgt.

"Zum Glück gibt’s Schreiner"

Samstag, 1. Februar, 20.15 Uhr, Das Erste: Juristin Katharina (Henriette Richter-Röhl) hat ihr Heimatdorf hinter sich gelassen und in München Karriere gemacht. Aber nun muss Mamas (Thekla Carola Wied) Haus seniorentauglich gemacht werden. Der beauftragte Schreiner Mike (Jochen Matschke) nervt Single Katharina gewaltig. Handwerklich solide gemacht.

"I Remember You"

Trailer zu "I Remember You"

Samstag, 1. Februar, 20.15 Uhr, TELE 5: Garðar (Thor Kristjansson), Gattin Katrin (Anna Gunndís Guðmundsdóttir) und die gemeinsame Freundin Líf (Ágústa Eva Erlendsdóttir) renovieren auf einer Island vorgelagerten Insel ein altes Haus. Dabei machen sich die Toten bemerkbar. Auf dem Festland wird in einer Kirche eine Frauenleiche gefunden. Die Polizistin Dagný (Sara Dögg Ásgeirsdóttir) und der Psychologe Freyr (Jóhannes Haukur Jóhannesson) untersuchen den Fall. Was haben die zwei Schauplätze mit dem rätselhaften Verschwinden von Freyrs kleinem Sohn zu tun? Zwei Handlungsstränge verweben sich zu kunstvoll düsterem Geisterhorror.

"Tatort: Monster"

Sonntag, 2. Februar, 20.15 Uhr, Das Erste: „Sterben Sie, Faber. Und retten Sie Mia.“ Eine Mörderin blutverschmiert neben ihrem Opfer, Jan Pawlaks (Rick Okon) kleine Tochter Mia (Eliza Heitz) entführt. Und wieder einmal hat Fabers (Jörg Hartmann) Intimfeind Markus Graf (Florian Bartholomäi) seine Finger im Spiel. Dann wird Mia auf einer Pädophilenseite angeboten, und nicht nur der Papa dreht durch... Guter Bulle, böser Bulle? Diesmal gibt’s nur die fiesen – und menschlichen Abschaum auf der Gegenseite. Dramatische Verfolgungsjagden wechseln sich mit unter die Haut gehenden Szenen im Verhörraum ab. Dicht, komplex, glaubhaft, traurig und außerdem der vorletzte Einsatz für Aylin Tezel als Kommissarin Nora Dalay, die den „Tatort“ Ende des Jahres verlässt.

"Abgang mit Stil"

Sonntag, 2. Februar, 20.15 Uhr, Sat.1: In den um ihre Pensionen geprellten Rentnern Al (Alan Arkin), Willie (Morgan Freeman) und Joe (Michael Caine) reift ein kühner Plan. Warum nicht die Bank ausrauben und die Beute in Robin-Hood-Manier mit anderen Bedürftigen teilen? Drei gegen die Bank: Zach Braff („Scrubs“) verfilmte Martin Brests „Die Rentner-Gang“ von 1979 neu.

"Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie"

Trailer zu "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie"

Sonntag, 2. Februar, 20.15 Uhr, RTL Zwei: Am Morgen nach ihrem Unfalltod erwacht Samantha (Zoey Deutch) unversehrt. Immer wieder. Wie kommt sie raus aus der Zeitschleife? Und was hat Mitschülerin Juliet damit zu tun? Zickenterror mit ernsten Untertönen.