"Mit 80 Jahren um die Welt": Corona-Ostern-Spezial

Steven Gätjen begleitete sechs Senioren auf ihrer Reise um die Welt und möchte wissen, wie es ihnen in der Corona-Krise geht.
Steven Gätjen begleitete sechs Senioren auf ihrer Reise um die Welt und möchte wissen, wie es ihnen in der Corona-Krise geht.
Foto: ZDF
Wie feiert "die Risikogruppe" Ostern? In einer Spezialausgabe von "Mit 80 Jahren um die Welt" will Moderator Steven Gätjen wissen, wie es den ehemaligen Teilnehmern der Reise-Sendung in Corona-Zeiten geht.

Steven Gätjen nimmt per Videochat mit den Senioren Kontakt auf (Sonntag, 12. April, 18.15 Uhr im ZDF) und möchte wissen, wie es seinen ehemaligen Mitreisenden seit der Reise ergangen ist, und wie sie mit der aktuellen Corona-Situation umgehen. "Ich freue mich riesig, meine Seniorinnen und Senioren endlich wiederzusehen, auch wenn es durch die momentane Situation nur am Bildschirm ist. Schon damals habe ich mir eine große Scheibe Optimismus durch ihre lebenshungrige Einstellung abschneiden können", so der Moderator.

Optimismus und Zuversicht in der Krise

Für Gisela (81), Ernst (81), Erika (84) und Norbert (83) ging es 2018 und 2019 auf die Reise ihres Lebens. Sie entdeckten gemeinsam ferne Länder und fremde Kulturen. Die Senioren haben sich auf ihrer Weltreise Lebensträume erfüllt, Freundschaften geschlossen - und mit Erika und Norbert hat sich sogar ein Liebespaar gefunden.

Nun sind die Senioren aufgrund der aktuellen Lage an ihr Zuhause gebunden. Sie leben zurzeit weitestgehend in Isolation und müssen große Einschränkungen hinnehmen. Die Über-80-Jährigen haben in ihrem Leben schwere Zeiten durchlebt: Krieg, Armut, den Tod des Partners oder gar des eigenen Kindes. Ihren Lebensmut und Humor haben sie dennoch nie verloren. Und auch in dieser Krise strahlen sie Optimismus und Zuversicht aus.