"Bauer sucht Frau International": Liebe kennt keine Grenzen

Zum zweiten Mal begleitet Inka Bause weltweit Bauern auf der Suche nach ihrer großen Liebe.
Zum zweiten Mal begleitet Inka Bause weltweit Bauern auf der Suche nach ihrer großen Liebe.
Foto: TVNOW
Von Indien bis nach Australien: Acht Landwirte hoffen bei „Bauer sucht Frau International“ (So, 19. April, 20.15 Uhr, RTL) auf ihr Liebesglück.

Eine abgelegene Farm mitten in der Savanne Afrikas. Wie findet man als Landwirt hier die Frau fürs Leben? Ganz einfach: Man bittet Inka Bause um Rat! Seit 15 Jahren verhilft die Moderatorin in ihrer Show „Bauer sucht Frau“ deutschlandweit einsamen Herzen zum Liebesglück. Nun begleitet sie zum zweiten Mal Farmer in anderen Ländern, auf anderen Kontinenten bei der Partnerwahl. „Das sind ganz neue Geschichten, die wir erleben dürfen“, erzählt Inka Bause.

Andere als jene in den normalen Staffeln. Die Bauern, entweder ausgewandert oder Nachfahren von Auswanderern, bieten einen anderen Blick auf die Welt als heimische Landwirte. Ein neuseeländischer Imker, ein ungarischer Pferdetrainer, ein indischer Plantagenbesitzer – die Vielfalt unter den internationalen Bauern ist groß. Was Bause besonders freut: „Mit der australischen Hühnerzüchterin Vivien haben wir endlich eine Frau auf Partnersuche dabei.“ Mut zum Risiko Neuseeland, Namibia, Australien – für die Liebe ist den Singles kein Weg zu weit.

Kandidat Daniel reiste aus aus Neuseeland an

Bereits vergangenen Dezember hat RTL die acht Landwirte vorgestellt. „Wir haben dann bei allen eingehenden Bewerbungen geprüft, ob wirklich ernsthaftes Interesse besteht“, so Inka Bause. „Bei unserer internationalen Ausgabe müssen wir da besonders wachsam sein – nicht dass wir Leute dabeihaben, die sich bloß eine schöne Zeit im Ausland machen wollen.“ Danach folgt der erste große Moment der Show: das Kennenlernen. „Für mich jedes Mal ein Highlight“, so die Moderatorin. Daniel aus Neuseeland und Christoph aus Italien reisten extra nach Deutschland und hofften, dass der Funke überspringt, andere wählten ihre Favoriten aus der Ferne aus.

Mutig seien die Kandidaten, die sich auf das Liebesabenteuer einließen, findet Inka Bause. „Man weiß ja nie, ob einem der andere auch beim näheren Kennenlernen noch sympathisch ist“, so die 51-Jährige. „Mit viel Pech sitzt man dann bei der Hofwoche am anderen Ende der Welt und stellt fest, dass es überhaupt nicht passt.“ Doch die Reise bietet durchaus eine Chance auf das große Glück – wie schon die letzte Staffel bewies: „Unser australischer Farmer Rainer hat in der Show die Liebe seines Lebens gefunden.“

"Bauer sucht Frau International": 6 Folgen ab dem 19. April, 20.15 Uhr bei RTL

Die Show-Highlights 2020 im TV: