Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

In der TV-Woche vom 18. bis 24. Mai zeigt Arte preisgekrönte Filme, darunter "Happy End" von Erfolgsregisseur Michael Haneke und "The Square". Dazu ein buntes Programm an Christi Himmelfahrt auf allen Sendern.

"Laim und der letzte Schuldige"

Montag, 18. Mai, 20.15 Uhr, ZDF: Wer hat den mutmaßlich pädophilen Star-Tenor Lorenz Ammersfeld unmittelbar nach seiner Verhaftung vor der Münchner Staatsoper erschossen? Kommissar Lukas Laim (Max Simonischek) tut sich mit der LKA-Ermittlerin Rutkowski (Sophie von Kessel) zusammen. Die Spur führt die beiden in ein Flüchtlingsheim. Max Simonischek gibt nach 2012 und 2017 zum dritten Mal den Kommissar aus gutem Hause.

"The Square"

Montag, 18. Mai, 20.15 Uhr, Arte: Der smarte Kurator Christian (Claes Bang) plant die Ausstellung „The Square“: Ein im Boden vor einem Stockholmer Museum markiertes 4 mal 4 Meter großes Quadrat fungiert als moralische Schutzzone. Passanten, die drin stehen, sollen sich darin ausschließlich aufrecht, tolerant und verantwortungsbewusst verhalten. Wie schwierig diese hehren Ideale im persönlichen Leben umzusetzen sind, erfährt Christian, als er sein gestohlenes Handy wiederbeschaffen will... Mit seinem Cannes-Siegerfilm schuf Regisseur Östlund („Höhere Gewalt“) eine bissig-böse Gesellschaftskritik über den Kunstbetrieb und die Wohlstandsgesellschaft, die aber auch Unbehagen zu erzeugen weiß.

"Involuntary"

Montag, 18. Mai, 23.35 Uhr, Arte: Schweden im Sommer: Leffe spielt gerne Streiche, eine Lehrerin glaubt Kollegen instruieren zu müssen und Linnea und Sara trinken gerne mal einen über den Durst. Der Episodenfilm von "The Square"-Regisseur Östlund zeichnet ein Bild von den schrecklichen Dingen, die Menschen einander und sich selbst antun.

"Happy End"