Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

Die TV-Woche vom 15. bis 21. Juni startet mit dem Drama "Sterne über uns", in dem eine Frau gegen den sozialen Abstieg kämpft. Benedict Cumberbatch trauert um sein verschwundenes Kind in "The Child in Time" und Elle Fanning gibt die "Frankenstein"-Schöpferin Mary Shelley im gleichnamigen Film.

Montag, 15. Juni, 20.15 Uhr, ZDF: Ein blaues Zelt, Schlafsäcke, ein paar Kleider – mehr haben Melli (Franziska Hartmann) und Ben (Claudio Magno) nicht behalten von ihrem sorgenfreien Leben. Job weg, Wohnung weg, Sozialamt, Notunterkunft. Letzteres kommt für Melli nicht infrage. Bevor ihr Sohn zwischen Obdachlosen und Alkis schlafen muss, haust sie lieber im Wald. Und versucht daneben alles, in ein normales Leben zurückzufinden. Jobt als Stewardess-Anwärterin, bemüht sich um eine Sozialwohnung – und darum, dass ihre missliche Lage nicht auffällt. Christina Ebelt schildert in ihrem Debütfilm eindringlich das verzweifelte Ringen einer Frau um Würde.

Montag, 15. Juni, 22.15 Uhr, ZDF: Vor Jahren tappte Claire (Marie-Josée Croze) in die Romeo-Falle. Ihr Ex (Clive Standen) ist Agent, verliebte sich und verschwand zu ihrem Schutz. Nun bringt er Claire wieder in Schwierigkeiten. Dynamisches, glaubwürdiges Intrigenspiel.

Mittwoch, 17 Juni, 20.25 Uhr, Das Erste: Seit 20 Jahren muss Caroline (Martina Gedeck) wegen eines angeborenen Herzfehlers jeden Moment damit rechnen, dass ihr wichtigstes Organ versagt. Als die Ärzte ihr eröffnen, ihr Zustand würde sich rasch verschlechtern, entschließt sie sich zu einer OP. Dochdie hat ungeahnte Folgen: Caroline übersteht den Eingriff gut – dennoch veränderter ihr Leben grundlegend. Da sie nun als gesund gilt, wird sie von ihren Angehörigen mit der Forderung konfrontiert, endlich zu „funktionieren“. Emotional - der Film geht im Wortsinn ans Herz.

  • "The Child in Time"

Mittwoch, 17. Juni, 20.15 Uhr, TELE 5: Einkauf im Supermarkt, Stephens (Benedict Cumberbatch) Aufmerksamkeit ist an der Kasse kurz abgelenkt – und schwupp, ist die vierjährige Tochter Kate verschwunden – und bleibt unauffindbar... Seit diesem Tag ist für den erfolgreichen Kinderbuchautoren und seine Frau Julie (Kelly Macdonald) nichts mehr wie vorher. Und später scheitert auch die Ehe. Findet sich für Stephen irgendwann vielleicht noch ein Weg, wieder mit der Familie vereint zu sein? Die bereits 1987 veröffentlichte Romanvorlage von GOLDENE KAMERA-Preisträger Ian McEwan spielt raffiniert mit dem Zeitbegriff. Die auf den Hauptdarsteller zugeschnittene BBC-Adaption kann das zwar nicht so feinnervig nachzeichnen, aber Cumberbatchs Spiel fasziniert.

  • "Siebzehn"

Donnerstag, 18. Juni, 23.50 Uhr, RBB: Schülerin Paula (Elisabeth Wabitsch) lebt in der niederösterreichischen Provinz. Sie ist heimlich in Freundin Charlotte (Anaelle Dézsy) verliebt. Doch die hat einen Freund, weshalb sich Paula auf Tim (Alexander Wychodil) einlässt, der echte Gefühle für sie hegt. Lebensnahes, etwas zielloses Porträt, Max-Ophüls-Preis 2017 in der Kategorie „Bester Spielfilm“.

  • "Daheim in den Bergen: Auf neuen Wegen"

Freitag, 19. Juni, 20.15 Uhr, Das Erste: Kaum am Leitnerhof angekommen, hält Karls Adoptivsohn Tom (Moritz Bäckerling) die familiäre Enge nicht mehr aus. Zumal der Hausherr, Karls leiblicher Sohn, sich in Selbstmitleid suhlt. Unerträglich! Der junge Großstädter bittet die Huber-Schwestern um Asyl. Die machen ihn zum Stallburschen ihrer Ziegen. Unterdessen wirft Tom ein Auge auf Florians Tochter Mila (Nadja Sabersky), quasi seine Nichte. Vorerst letzte Folge der Heimat-Reihe. Das neue Ensemble ist eingeführt, auch wenn Fans der ersten Stunde immer noch fremdeln dürften mit den neuen Figuren.

  • "The Hate U Give"
Trailer zu "The Hate U Give"

Samstag, 20. Juni, 20.15 Uhr, ProSieben: Die 16-jährige Afroamerikanerin Starr (Amandla Stenberg) muss mit ansehen, wie ihr Sandkasten-Freund Khalil (Algee Smith) bei einer grundlosen Verkehrskontrolle von einem weißen Polizisten erschossen wird. Der Vorfall führt zu Protesten in der afroamerikanischen Gemeinschaft - zunächst friedlich und dann mit zunehmender Gewalt auf beiden Seiten ... ProSieben zeigt den Film aus aktuellem Anlass und berichtet im Anschluss in der Doku "Black Lives Matter? - Reise in ein gespaltenes Land" über die Situation in den USA.

  • "Mary Shelley"

Samstag, 20. Juni, 20.15 Uhr, ServusTV: London, 1814: Die literarisch begabte, 16-jährige Mary (Elle Fanning) brennt mit dem fünf Jahre älteren, verheirateten Percy Shelley (Douglas Booth) durch. Viel Glück ist dem Paar nicht beschieden. Nach dem frühen Tod ihrer Tochter wird Mary depressiv und entwickelt die fixe Idee, Tote zum Leben zu erwecken. Das tragische Leben der „Frankenstein“-Schöpferin mit Nachwuchs-Star Elle Fanning in der Titelrolle.

Sonntag, 21. Juni, 21.45 Uhr, Das Erste: Ein Blogger wurde getötet, Schockbilder seiner zugenähten Augen geistern durchs Netz. Van der Falk (Marc Warren) und Lucienne (Maimie McCoy) tauchen in die hippe Öko-Modeszene ein. Spannend bis zum Showdown.