Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

Sebastian Bezzel wird zum "Leberkäsjunkie", Penélope Cruz und Javier Bardem hüten ein "Offenes Geheimnis" und Matthias Brandt wünscht sich "Wir wären andere Menschen".

Für diese und fünf weitere Free-TV-Premieren lohnt das Einschalten in der Woche vom 3. bis 9. August:

  • "Leberkäsjunkie"
Der offizielle Trailer zu "Leberkäsjunkie"

Montag, 3. August, 20.15 Uhr, Das Erste: Mord, Brandstiftung und sein kleiner Pauli, von Susi (Lisa Maria Potthoff) aufs Auge gedrückt. Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel, hier im Interview) weiß nicht, wo ihm der Kopf steht. Und dann die Fressattacken, weil bei Oma nur noch Gemüse auf den Tisch kommt. Wer hat nun die tote Frau in Liesl Mooshammers abgebranntem Haus auf dem Gewissen? Alle sind sich einig: Es kann nur Rot-Weiß-Niederkaltenkirchens Spitzenspieler Buengo (Castro Dokyi Affum) gewesen sein... Lakonische Niederbayern-Sause mit den spielfreudigen Gaststars Eva Mattes, Anica Dobra und Ex-Bayern-München-Profi Klaus Augenthaler.

  • "Midareru – Sehnsucht"

Montag, 3. August, 22.05 Uhr, Arte: Die unerwartete Liebesbeichte ihres Schwagers Koji (Yuzo Kayama) stiftet bei Witwe Reiko (Hideko Takamime) emotionale Verwirrung. Sie empfindet nur schwesterliche Gefühle für ihn. Der hat jedoch Tokio nur wegen ihr verlassen. Höhepunkt des japanischen Kinos der 60er Jahre.

  • "Samurai ohne Schwert"

Montag, 3. August, 23.45 Uhr, Arte: Wie bringt man jemanden zum Lachen, wenn man selbst todtraurig ist? Samurai Kanjuro (Takaaki Nomi) legt sich ins Zeug. Nur wenn er dem betrübten Fürstensohn ein Lächeln entlockt, darf er weiterleben. Samurai-Film mit absurdem Humor.

  • "Offenes Geheimnis"
Trailer zu "Offenes Geheimnis"

Dienstag, 4. August, 22.45 Uhr, Das Erste: Spanierin Laura (Penélope Cruz) lebt mit ihrem argentinischen Mann Alejandro (Ricardo Darín) und den zwei Kindern in Buenos Aires. Zur Hochzeit ihrer Schwester reist sie – ohne Alejandro – samt Nachwuchs in ihren Heimatort nahe Madrid. Dort trifft sie ihre Jugendliebe Paco (Javier Bardem) wieder, der heute gemeinsam mit einem Partner ein gutgehendes Weingut führt. Dramatisch wird es, als in der Nacht der Hochzeitsfeier Lauras Teenager-Tochter Irene (Carla Campra) entführt wird... Der iranische Regisseur Asghar Farhadi, 2017 für sein Drama „The Saleman“ mit einem Oscar geehrt, ließ sich für sein Drehbuch von einer Vermisstenanzeige inspirieren.

  • "Maudie"
Trailer zu "Maudie"

Mittwoch, 5. August, 20.15 Uhr, Arte: Nova Scotia in den 1930er-Jahren: Maud (Sally Hawkins), die stark an Arthritis leidet, wird Haushälterin beim ruppigen Fischhändler Everett. Als Ausgleich für den tristen, harten Alltag beginnt sie mit der Malerei. Auf ihre farbenfrohen Bilder wird irgendwann die Kunstszene aufmerksam… Bewegend: Sally Hawkins brilliert als kanadische Folk-Art-Malerin Maud Lewis (1903–1970).

  • "Wir wären andere Menschen"

Donnerstag, 6. August, 23.15 Uhr, ZDF: Als Kind musste Fahrlehrer Rupert Seidlein (Matthias Brandt) mit ansehen, wie seine Eltern und sein bester Freund Pjotr von den Streifenpolizisten Horn und Bäumler erschossen wurden. Jahrzehnte später kehrt er mit Ehefrau Anja (Silke Bodenbender) in seinen Heimatort zurück. Rupert will sich seinem Trauma stellen. Aber was heißt das? Aussprache? Oder Rache? Radikal authentisch: Jan Bonny („Wintermärchen“) kreiert eine Kleinstadt-Tristesse, die allein schon schwer zu ertragen ist. Darauf packt er das tonnenschwere Schicksal der Hauptfigur, von Matthias Brandt, hier im Interview, unberechenbar gut gespielt.

Trailer zu "Das schönste Mädchen der Welt"

Sonntag, 9. August, 20.15 Uhr, RTL: Der schüchterne Rapper Cyril (Aaron Hilmer), gesegnet mit einer übergroßen Nase, steht auf Mitschülerin Roxy (Luna Wedler). Um sie wenigstens vor Macho Benno (Jonas Ems) zu schützen, hilft er Schönling Rick (Damian Hardung) bei dessen ungelenkem Liebeswerben. Der berühmte „Cyrano de Bergerac“-Stoff von Aron Lehmann im Stil von „Fack ju Göhte“ inszeniert.

  • "Rocco Schiavone: Ein Tag im Juli"

Sonntag, 9. August, 21.45 Uhr, Das Erste: Nach dem Mord an Adele ist klar: Der Täter hatte es eigentlich auf Rocco (Marco Giallini) abgesehen. Der ehemalige Mafiajäger muss sich seiner Vergangenheit stellen. Vier neue Folgen, jeweils sonntags.