Julia Koschitz in "Wie gut ist deine Beziehung?"

Julia Koschitz und Friedrich Mücke bieten in der Ralf Westhoff-Komödie "Wie gut ist deine Beziehung?" sommerleichte TV-Unterhaltung.

Dass Frauen und Männer häufig nicht die gleiche Sprache sprechen, dürfte hinreichend bekannt sein. Doch wie sehr Mann und Frau sich aufgrund von fehlerhafter Kommunikation in falsche Annahmen verrennen können, zeigen Julia Koschitz und Friedrich Mücke in der Romantic-Comedy "Wie gut ist deine Beziehung?" Der Kinofilm läuft am Montag, 10. August um 20.15 Uhr im Ersten.

Trailer zur Komödie "Wie gut ist Deine Beziehung?"

Darum geht's in "Wie gut ist deine Beziehung?"

Eigentlich sind sie das absolute Traumpaar. Seit fünf Jahren führen Carola (Julia Koschitz) und Steve (Friedrich Mücke) eine gut funktionierende Beziehung. Das eingespielte Paar ist zufrieden mit dem, was es hat. Doch als ihr Freund Bob (Bastian Reiber) überraschend von seiner Freundin verlassen wird, beschleichen Steven Zweifel: Könnte auch er für einen anderen Mann abserviert werden?

Bob zu Liebe guckt er sich den Nebenbuhler an. Harald (Michael Wittenborn) ist deutlich älter und ausgerechnet Tantra-Lehrer. Um einen neuen Kick in seine Beziehung zu bringen, beschließt Steve spontan Harald um Hilfe zu fragen und Unterricht bei ihm zu nehmen. Steves verändertes Verhalten irritiert Carola wiederum so sehr, dass sie befürchtet, ihr Mann habe eine Midlife-Crisis. Nun versucht auch sie ihren Partner zu beeindrucken.

Hintergrund

Ralf Westhoff hat bei diesem Film nicht nur die Produktion übernommen, sondern wie in allen seinen Filmen auch das Drehbuch geschrieben und Regie geführt. Der 50-jährige dreht rund alle vier Jahre einen Film und findet mit seinen Werken meist viel Anerkennung. Bereits mit seinem Spielfilmdebut "Shoppen" (2006) feierte Westhoff große Erfolge. Hier war ebenso wie in seinem zweiten Film "Der letzte schöne Herbsttag"(2010) Julia Koschitz in einer Hauptrolle zu sehen. Auch der Film "Wir sind die Neuen" (2014) erhielt überwiegend positive Kritiken.

Julia Koschitz spielt Carola

Julia Koschitz ist 1974 in Brüssel geboren, wo sie die ersten fünf Jahre ihres Lebens verbrachte, dann zog ihre Familie nach Frankfurt. Nach dem Abitur ging Koschitz zum Studium ans Franz Schubert Konservatorium nach Wien - der Ursprungsheimat ihrer Eltern und auch sie hat einen österreichischen Pass.

Bei ihren Engagements an verschiedenen Theatern zog sie quer durch die, vor allem südliche, Republik. Jetzt wohnt Julia Koschitz in München. Zuletzt war sie in der Kinokomödie "Enkel für Anfänger" und in den TV-Filmen "Das Gesetz sind wir" und "Unterm Birnbaum" zu sehen. Den Kinderfilm "Das schaurige Haus" hat sie noch im letzten Jahr abgedreht und steht derzeit neben Heino Ferch für die Komödie "Blöd gelaufen - Danke für den Abschied" vor der Kamera.

GOLDENE KAMERA TV-Tipp, weil...

Die Frau überdenkt ihre Frisur und der Mann geht ins Fitnessstudio. Klar, spielt der Film mit Klischees. Zudem ist ohne Frage auch dieses Westhoff-Werk dialoglastig. Hinzu kommt, dass er wenige überraschende Momente bietet, sondern vorhersehbar bleibt.

Trotz alledem ist "Wie gut ist deine Beziehung?" unterhaltsam und kurzweilig. Das liegt vor allem an den liebenswerten Charakteren und der gelungenen Situationskomik. Es ist einfach ein netter Feel-Good-Film, den man sich gemütlich mit der besten Freundin oder dem Partner angucken kann.

Und die Frage bleibt: "Warum redet dieses Paar nicht einfach ehrlich miteinander?"