Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

Ein Kurz-Urlaub wird für Fabian Busch zum Alptraum in "Spurlos in Marseille", die "Marie Brand"-Reihe geht weiter und mit "Dan Sommerdahl: Die Tote am Strand" startet der erste von vier Krimis.

In der Woche vom 14. bis 20. September zeigen die Free-TV-Sender 12 sehenswerte TV-Premieren:

  • "Die Schüler der Madame Anne"
Trailer zu "Die Schüler der Madame Anne"

Montag, 14. September, 20.15 Uhr, Arte: Mit einem Schülerwettbewerb will Pädagogin Anne Gueguen (Ariane Ascaride) den sozial benachteiligen Schülern einer Problemklasse in einem Pariser Vorort mehr Selbstvertrauen einimpfen. Von solchen Lehrern müsst es mehr geben.

  • "Zwei auf der Flucht"

Montag, 14. September, 22.15 Uhr, ZDF: Die vereinsamte Sarah (Jenifer Bartoli) öffnet ihren Kofferraum und findet dort den elfjährigen Léo (Félix Bossuet). Der Junge hat kurz zuvor bei einer Schießerei in einem Parkhaus seinen Vater verloren. Dieser hat Léo zum Glück in dem fremden Auto versteckt. Dann steht ein Killer vor Sarahs Wohnungstür, tötet ihre Nachbarin und macht Jagd auf den Jungen. Er will an Informationen gelangen, die offenbar nur Léo kennt. Castingshow-Gewinnerin Jenifer Bartoli und „Belle et Sébastien“-Milchbubi Félix Bossuet gegen den Rest der Welt.

  • "Ich liebe alles, was ich an dir hasse"

Dienstag, 15. September, 0.40 Uhr, Das Erste: Mit der unsachgemäßen Verwendung eines Hormonpräparats für Kröten richtet Helena (Maria Wördemann) ein Gefühls-Chaos an. Vier Liebende, zwei verrückte Wissenschaftler und zwei seltene Reptilien ergeben in Summe: Chaos!

  • "Marie Brand und die falschen Freunde"

Mittwoch, 16. September, 20.15 Uhr, ZDF: Gustav Engler (Thomas Heinze) will Maries Assi Simmel (Hinnerk Schönemann) von den Ermittlungen im Mord am Unternehmersohn Malte Angersbach (Jan Niklas Berg) abziehen. Denn Simmel kannte den Toten, war einst mit dessen Stiefbruder Kai (Golo Euler) im Ruderverein. Mit im Boot saß auch Kais heutiger Geschäftspartner. Als sich herausstellt, dass Maltes Vater Kai hasst und dem Sohn die Firma übereignen wollte, sind Simmels alte Bekannte die Hauptverdächtigen. Kurzweiliger Mix aus Spannung und Dialogwitz.

  • "Valley of Love – Tal der Liebe"
Trailer zu "Valley of Love – Tal der Liebe"

Mittwoch, 16. September, 20.15 Uhr, Arte: Nach dem Selbstmord ihres Sohnes erhalten dessen geschiedene Eltern Isabelle (Isabelle Huppert) und Gérard (Gérard Depardieu) einen Brief des Toten. Er schickt beide in die Mojave-Wüste. Das bewegende Drama lebt vor allem von Depardieus und Hupperts schier unglaublicher Präsenz.

  • "The Rider"
Trailer zu "The Rider"

Donnerstag, 17. September, 23.30 Uhr, WDR: Brady (Brady Jandreau) überlebt einen Rodeo-Unfall nur knapp, hat jetzt eine Metallplatte im Kopf. Er wird nie wieder reiten können. Aber macht das Leben als Cowboy da noch Sinn? Der Nachfahre der Lakota-Sioux gibt nicht auf. Regisseurin Chloé Zhao erzählt Brady Jandreaus wahre Geschichte – und der spielt sich selbst.

  • "Herren"

Freitag, 18. September, 20.15 Uhr, Arte: Der Afrobrasilianer Ezequiel (Tyron Ricketts) ist – so glaubt er – als neuer Fahrer beim Denkmalschutz angestellt. In Wahrheit wird er aber Mitglied der „schwarzen Nachtbrigade“, bestehend aus dem Afrokubaner Reynaldo (Komi Mizrajim Togbonou) und dem Afroberliner Jason (Nyamandi Adrian). Zu dritt putzen sie Pissoirs. Konfrontiert mit den Gestalten der Großstadt, müssen sie sich mit ihren eigenen Träumen von einem ehrenhaften Leben auseinandersetzen. Hauptdarsteller Tyron Ricketts wurde in Österreich als Sohn einer Österreicherin und eines Jamaikaners geboren und wuchs z. T. in Deutschland auf. Co-Star Komi Mizrajim Togbonou sah man u.a. als „Kola“ in Helke Sanders genialer Gesellschaftssatire „Daklak - Skinhead“ (1997).

  • "Käthe und ich - Papakind"

Freitag, 18. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Um einem sterbenden Vater einen versöhnlichen Abschied von seiner kleinen Tochter Emma (Martha Haberland) zu ermöglichen, müssen Psychologe Paul und Therapiehündin Käthe ran. Gefühlige Folge mit wichtiger Botschaft.

  • "Spurlos in Marseille"

Samstag, 19. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Wo bleibt sie denn? Bruno (Fabian Busch) wartet im Taxi vor einem Bistro vergeblich auf Gattin Katja (Jeanne Tremsal). Die IT-Expertin einer Bank wollte in Marseille kurz einen alten Freund treffen, bevor es weiter an die Côte d’Azur gehen soll. In dem Lokal erfährt der zunehmend in Panik geratende Bruno, dass zwei Männer Katja mitgenommen haben! Da ihm weder von der Polizei noch vom Konsulat geholfen wird, macht sich Bruno auf eigene Faust auf die Suche, unterstützt von der deutsch sprechenenden Taxi-Fahrerin Aliya (Sabrina Amali). Die Aktionen des besorgten Ehemanns sind nicht immer nachvollziehbar. Fabian Busch als heldenhafter Normalo wiegt dieses Manko auf.

  • "Der Sex Pakt"
Trailer zu "Der Sex Pakt"

Samstag, 19. September, 20.15 Uhr, Vox: Die drei Highschool-Freundinnen Sam (Gideon Adlon), July (Kathryn Newton) und Kayla (Geraldine Viswanathan) wollen beim Abschlussball endlich ihre Unschuld verlieren – was ihre Eltern mit allen Mitteln verhindern wollen. Regiedebüt von Kay Cannon (Autorin von u. a. „Pitch Perfect“).

  • "Polizeiruf 110: Tod einer Toten"

Sonntag, 20. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Jessica Mannfeld (Johanna Polley), vor Jahren zusammen mit ihrem Freund Alex (Ben Münchow) für tot erklärt, liegt nun erschossen in einem Waldstück. Dort stößt Doreen Brasch (Claudia Michelsen) auf Jessicas kleine Tochter Marie (Madeleine Tanfal). Und Kriminalrat Lemp (Felix Vörtler) beichtet: Er fuhr in der Mordnacht angetrunken einen Unbekannten an, der flüchtete. Jessicas Mörder? Toll ausbalancierte Gefühlslagen, ein Fall voller Widersprüche und eine empathische, loyale Ermittlerin.

  • "Dan Sommerdahl: Die Tote am Strand"

Sonntag, 20. September, 22.15 Uhr, ZDF: Der 25. Hochzeitstag von Polizist Dan Sommerdahl (Peter Mygind) nimmt ein abruptes Ende, als eine Frauenleiche gefunden wird. Das Opfer hatte wenige Wochen zuvor entbunden, doch von dem Säugling fehlt jede Spur. Dan und sein Kollege Flemming (André Babikian) suchen neben dem Mörder vor allem nach dem vermissten Neugeborenen. Mord am Fjord: clever und dynamisch erzählt.