Die Harte und der Zarte im neuen Krimi "McDonald & Dodds"

Frische Krimiware aus Großbritannien: "McDonald & Dodds“ ermitteln in der südenglischen Provinz nach bester "Barnaby"-Tradition.

"McDonald & Dodds“ (ab Sonntag, 25. Oktober, 22.15 Uhr im ZDF) ist ein neues Krimiformat von der an Superspürnasen nicht gerade armen britischen Insel.

Trailer: "McDonald & Dodds"

Darum geht's in "McDonald & Dodds: Der Tote nahm den Hut"

Chief Inspector Lauren McDonald (Tala Gouveia) ist entsetzt: "Das ist ja wie vor hundert Jahren hier“, stellt sie an ihrem ersten Arbeitstag im südenglischen Bath fest. Keine Kameras am Tatort (denkmalgeschützte Fassaden!), im Schneckentempo arbeitende Kollegen und ein möglicher Täter, der wegen seiner gesellschaftlichen Stellung nicht wie ein Verdächtiger behandelt wird. Da ist die ambitionierte, hart arbeitende Polizistin anderes gewohnt, klärte sie doch zuvor in London Verbrechen auf. Nach ihrer Versetzung in den 86.000-Einwohner-Ort kommt sie sich vor wie im falschen Film. Zum Glück steht ihr Kollege Sergeant Jason Dodds (Jason Watkins, "The Crown“) zur Seite. Der könnte zwar etwas Nachhilfe in modernen Ermittlungsmethoden gebrauchen, verfügt dafür jedoch über Spezialwissen und ein Auge für Details.