Maria Ehrich: "Es ist Zeit für die dunkle Widersacherin"

Im modernen Fabelfilm "Schneewittchen am See" spielt Maria Ehrich die Hauptrolle. Wir sprachen mit dem "Ku'damm"- Star über Märchen, Quarantäne und ihren neuen Netflix-Film.

Maria Ehrich (GOLDENE KAMERA 2015) gerät in ihrer Rolle in "Schneewittchen am See" (Sonntag, 20. Dezember um 20.15 Uhr im ZDF und bereits in der Mediathek) mit Andrea Sawatzki aneinander.

Trailer: "Schneewittchen am See"

Darum geht's in "Schneewittchen am See"

Seit dem Tod ihrer Mutter meidet Smilla (Maria Ehrich) das elterliche Restaurant "Schneewittchen am See". Neben der Trauer über den Verlust gibt es einen weiteren Grund, warum sie sich dort nicht mehr wohl fühlt: Regina (Andrea Sawatzki), die neue Frau ihres Vaters (Jürgen Tarrach), reißt als Küchenchefin den ganzen Besitz an sich. Als Smilla nach Jahren dennoch ihre alte Heimat besucht, entfacht sofort ein Streit. Kurzentschlossen flieht Smilla zu ihrer Freundin Hedi (Hanna Plaß) auf deren Bauernhof. Unerwartet taucht dort Regina mit einem Apfelkuchen auf. Sie will sich mit ihrer Stieftochter versöhnen. Doch der Kuchen könnte Smilla das Leben kosten.

Interview mit Maria Ehrich

GOLDENE KAMERA: Welches war als Kind Ihr Lieblingsmärchen und warum?

Ich habe "Die kleine Seejungfrau" von H. C. Andersen geliebt. Tatsächlich fand ich sogar das melancholische Ende des Originals am allerbesten. Märchen haben ja oft auch einen dunklen Touch, aber dieses hat mich einfach besonders berührt.

Nach "Die kleine Meerjungfrau" und "Schneewittchen" in welchem Märchen möchten Sie noch gern mitspielen?

Das kann ich gar nicht so genau sagen. Aber ich glaube, welches Märchen es auch sein mag, es wäre mal an der Zeit für mich die dunkle Widersacherin zu spielen. (lacht)

Kochen Sie, so wie im Film, auch gerne?

Ich koche sogar sehr gern. Es hat für mich etwas Meditatives. Ich probiere mich da tatsächlich auch gerne in allem Möglichen aus. Momentan, in der kalten Jahreszeit, stehe ich total auf riesige Eintöpfe, die richtig durchwärmen und von denen man immer wieder essen kann.