Falkes fataler Flirt im "Tatort: Tödliche Flut"

Diese Begegnung mit der Vergangenheit hat für Falke fatale Folgen. Der "Tatort: Tödliche Flut" läuft am Sonntag, 24. Januar um 20.15 Uhr im Ersten.

Die Insel Norderney steht bei Krimis hoch im Kurs. Viele Ermittler waren hier schon auf der Suche nach Verbrechern: Christiane Paul (GOLDENE KAMERA 1998) jagte in "Ostfriesensünde" einen Mörder, der die Opfer lebendig einmauerte. Wilsberg (Leonard Lansink) musste in der Folge "Morderney" (8,31 Millionen Zuschauer) auf der Nordseeinsel einen Mörder stellen. Und auch die "Friesland"-Serie, deren neue Folge wegen der Handball-WM nicht wie geplant am 23. Januar gezeigt wurde, spielt oft auf Norderney.

Jetzt verschlägt es zum wiederholen Male den "Tatort" auf die idyllische Insel. Nachdem Til Schweiger alias Nick Tschirner im "Tatort: Abstinenz" hier war, muss nun Falke einer Freundin zu Hilfe eilen. Schauspieler Wotan Wilke Möhring kennt Norderney schon. Ende 2019 drehte er hier die ZDF-Serie Sløborn.

Darum geht's im "Tatort: Tödliche Flut"

Imke Leopold (Franziska Hartmann), eine Ex-Freundin von Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring), besucht den Kommissar unangekündigt in Hamburg und bittet ihn um Hilfe. Die Journalistin ist einem illegalen Immobiliendeal auf der Spur. Doch Falke, der zum Geburtstag seines Sohnes muss, wimmelt sie ab.