Gefährliche Seilschaften im "Tatort: Verschwörung"

Unfall oder Fremdverschulden? Der Tod eines Beamten des Innenministeriums kostet Moritz Eisner seinen Job.

Was für ein Paukenschlag: Gleich in der ersten Szene des Wiener "Tatort: Verschwörung" (Sonntag, 9. Mai, 20.15 Uhr im Ersten) sitzt Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) beim Arbeitsamt. Er hat nach über 35 Jahren seinen Dienst gekündigt. Und das ist nicht die einzige Veränderung in diesem neuen Fall.